Entdeckungsreise von Kiel nach Oslo

- Ein Reisebericht -

Norwegen ist das Land der Seen und Flüsse. Die unberührte Natur ist kein Kontrast zu diesem ansonsten hochmodernen Land, sondern Teil von ihm. Unsere Urlaubsreise begann Anfang Juni 2001 in Kiel.

Mit dem Luxusschiff „Color Fantasie“ setzten wir zu Norwegens Hauptstadt Oslo über. Die 20-stündige Fahrt verlief von Anfang an herrlich entspannend. Denn auf dem Schiff finden nicht nur über 2.700 Passagiere Platz – es befindet sich auch ein Wellness-Bereich mit Spa und ein Schwimmbad mit Dampfsauna auf dem Luxus Dampfer. Im Schwimmbad lassen wir es uns gutgehen und genießen von dort aus die Aussicht auf das drüber gelegene Panoramadeck – über uns strahlend blauer Himmel. Dann, nach etwa vier Stunden entspannter Reisezeit begeben wir uns nach unserem Bad selber auf das Panoramadeck, denn die 4.055 Meter lange Öresundbrücke, die Schweden und Dänemark miteinander verbindet, ist in Sicht. Bei immer noch strahlend blauem Himmel rückt dieses architektonische Meisterwerk immer näher, bis wir es schließlich kreuzten.

Bei frischen 16°C und leichtem Wind fühlt es sich deutlich kühler an und wir beschließen – nach dem wir die Brücke auf zahlreichen Fotos festgehalten haben – unter Deck zu gehen. Dabei entdecken wir einen Veranstaltungstipp: eine Musical-Aufführung, die sogar kostenlos angeboten wird. Wir genießen die Veranstaltung, bei der kurze Ausschnitte von bekannten Musicals wie Evita aufgeführt werden.

Das Zusehen und –hören macht Appetit, was kein großes Problem auf der Color Fanatasie darstellt. Denn zahlreiche Restaurants bieten auf dem Luxus-Dampfer verschiedenste Küchendienste an. Das heißt es nur: wer die Wahl hat, hat die Qual. Angefangen von einem amerikanischen Burger-Restaurant über italientische Gerichte bis hin zur Gourmet-Küche – alles ist vertreten. Dabei kann man sich auch schon gleich an die norwegischen Preise gewöhnen – die gefühlt allesamt 60 – 100% höher sind als in Deutschland.

Wir entscheiden uns für die mittelteure Variante und essen Fisch – Meerblick inklusive.

Auf eine Shoppingtour an Board verzichten wir, die jedoch durchaus exklusiv sein kann und lassen den Tag mit einer Flasche Sekt in unserer Kabine mit Meerblick ausklingen.

Nach einer ungewohnt schaukligen Nacht werden wir am frühen Morgen schon wieder reich belohnt, denn bei der Durchfahrt des Oslofjords haben wir auf dem Observation-Deck, auf dem wir frühstücken, einen herrlichen Blick auf zahlreiche Inseln und Inselchen sowie auf das Festland. Die Vorfreude auf Oslo steigt.

Dann endlich – nach 20 Stunden Fahrtzeit sind wir angekommen und steigen schnell in unser Auto, das wir mitgenommen haben. Unser erstes Ziel in Oslo ist die Weiße Oper, die eigentlich „Neue Oper“ heißt – ein imposantes Bauwerk, das äußerlich komplett aus weißem Marmor besteht. Die Weiße Oper liegt in der südlichen Innenstadt direkt an einem der zahlreichen Fjorde, was das Bild der Oper noch mehr abrundet. Sogar auf das Dach der Oper lässt es sich klettern, von dem man einen beeindruckenden Blick über die Stadt erhält. Aber das Bauwerk ist nicht nur von außen imposant anzusehen. Durch einen Eingang, der sich unauffällig in das Gebäude integriert, führt uns der Weg in eine riesige, ebenfalls weiße Halle. Bei einer Tasse Tee fällt uns auf, dass trotz der Größe des gesamten Eingangsbereichs und der hohen Wände die Akustik nicht beeinträchtigt wird. Wir hören kein Stimmenwirrwahr und müssen auch nicht besonders laut reden – ganz im Gegenteil.

Für uns geht es weiter zur Festung Akerhus, die sich ebenfalls in der südlichen Innenstadt auf einer Landzunge befindet. Die Festung, die im 13. Jh. entstand, dient heute zu Repräsentationszwecken. Wir besichtigen lediglich die äußere Anlange der Festung.

Am Hafen entlang, führt uns dann der Weg durch ein Wohn- und Einkaufsviertel. Die moderne, verspielte Architektur – die ganz anders als in Deutschland ist, ist es schließlich, die uns davon überzeugt, dass wir Oslo noch einmal für länger bereisen sollten. Denn wir stellen fest, dass unsere Zeit gekommen ist Oslo zu verlassen, um weitere Stadtionen Norwegens zu bereisen. Aber das ist eine andere Geschichte.

N. Berling

Oslo

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!