Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Verbot touristischer Übernachtungen vom 2. bis 30. November 2020

Erholsamer Badeurlaub in Hurghada

- Ein Reisebericht -

Luxor

Nachdem wir Ägypten im vergangenen Jahr zum ersten Mal bereist hatten, stand für uns fest – wir kommen wieder! Das azurblaue Rote Meer, die Gastfreundschaft der freundlichen Menschen und das beständige Wetter haben uns restlos überzeugt. Im Juli 2011 war es dann endlich soweit, wir starteten in dieses traumhaft schöne Land um uns für 14 Tage vom Alltagsstress ausgiebig zu erholen. Unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht, eher noch übertroffen.

Wie im vergangenen Jahr haben wir uns für einen Hotel & Cluburlaub im Urlaubsort Hurghada entschieden. Die Nähe zum Flughafen spielte bei unserer Entscheidung eine wichtige Rolle, weil wir innerhalb Deutschlands eine weite Anfahrt zum Flughafen in Kauf genommen haben um Kosten zu sparen. Der Transfer vom Flughafen bis zu unserem Hotel dauerte, mit einem Kleinbus, nur 15 Minuten.

In diesem Jahr haben wir uns für das Hotel „Arabia Azur Beach Resort“ in Hurghada entschieden, um einen erholsamen Badeurlaub zu genießen - der Cluburlaub war ein Traum. Die Clubanlage liegt direkt am Roten Meer, mit einem sehr schönen Hausriff und zwei künstlich angelegten Lagunen. Mein Mann, unsere Tochter und ich Schnorcheln sehr gerne, das Unterwasserleben fasziniert uns immer wieder, darum waren wir auf das angepriesene Hausriff besonders gespannt. Die Begeisterung war riesengroß, als wir gleich am ersten Tag zum Schnorcheln gingen. Das Hausriff ist noch relativ gut erhalten und bezauberte uns mit den schönsten Korallen und unzähligen Fischen, in allen Größen.

Wie schon im vergangenen Jahr haben wir wieder einen Schnorchel-Ausflug zur Giftun-Insel gebucht. Bei dieser Tour wird nicht nur von der Insel aus geschnorchelt, sondern auch direkt vom Schiff. Auf dem offenen Meer werden die Gäste an die Korallenriffe gefahren, wo in Gruppen oder einzeln geschnorchelt oder geschwommen werden kann.

Die New Marina Hurghada, in der beeindruckende Jachten und Segelschiffe liegen, war an zwei Abenden unser Ziel. Von unserem Hotel war die Marina in 15 Gehminuten erreicht. In der 2008 eröffneten Mall findet man Restaurants, Bars und Geschäfte für die Touristen und reiche Einheimische. Der Weg dorthin führte uns durch eine Gegend in der die Ägypter arbeiten und leben, meiner Meinung nach sollte jeder Tourist dieses einfache Leben einmal gesehen haben. Hier treffen zwei Welten aufeinander, vor dem abgesperrten Bereich der New Marina und direkt dahinter.

Mit reichhaltigen Buffets wurde für unser leibliches Wohl gesorgt. Das Essen war zu jeder Mahlzeit sehr vielseitig und schmackhaft. Im Nachbarhotel „Arabella“ befindet sich ein Restaurant, in dem Kamelfleisch angeboten wird. Es soll sehr schmackhaft sein, wir haben das Angebot aber nicht genutzt.

Im vergangenen Jahr hatten wir einen Tagesausfug nach Luxor unternommen. Wer noch nie in Ägypten war, sollte unbedingt den Karnak-Tempel, das Tal der Könige und den Totentempel der Hatschepsut in Luxor besichtigen, um einen Einblick in die Geschichte des Landes zu bekommen.

Wer einen erholsamen Badeurlaub mit Wettergarantie plant, ist in Hurghada bestens aufgehoben.

Web_Fee