Ferien auf der Insel Rab

- Ein Reisebericht -

Nachdem wir in dem Jahr etwas unschlüssig waren, wohin unsere Fahrt gehen sollten, stießen wir nach einigen Recherchen im Internet auf Kroatien. Unser Hauptkriterium ist allerdings bei Urlaub mit Kindern : Sandstrand. Und auch dieses haben wir dann gefunden. Somit fiel unsere Wahl auf die Insel Rab. Schnell war ein passender Campingplatz gefunden, der uns allen gefiel.

Die Fahrt führte uns über Österreich und Italien, da die Straßen erfahrungsgemäß besser sind. Auch die Maut war über diese Route erträglich. Nach einer Nachtfahrt kamen wir am Anleger der Fähre an. Diese fährt während der Sommermonate in regelmäßigen Abständen, sodass wir nur eine kurze Wartezeit hatten. Nach einer kurzen Überfahrt auf die Insel Rab, musste noch die relativ kleine Insel überquert werden, da unser Platz im nördlichen Teil der Insel lag. Als wir endlich am Platz ankamen, bekamen wir unseren Stellplatz zugewiesen und der war direkt am Strand. Getrennt nur durch die Strandpromenade, konnten wir jederzeit auf das Meer gucken. Der Platz war sehr sauber und gepflegt. Auch die Sanitäranlagen wurden hier mehrmals am Tag gereinigt.

Der Strand war sauber und das Wasser so klar, wie wir es am Mittelmeer bis dahin noch nicht gesehen hatten. Die Kinder konnten mit ihren Schnorchelsets am Meeresboden die Fische beobachten. Auch eine Tretboottour, die wir in den ersten Tagen gemacht haben, war so faszinierend, da selbst weiter draußen im Meer, der Grund noch sichtbar war. Auch die Gastfreundschaft der Einheimischen gerade gegenüber Kindern ist Wahnsinn. Am Abend konnte man an der Strandpromenade lang gehen und war schnell mitten im Geschehen drin. Überall Stände und Spiele für die Kinder, sodass denen erst gar nicht langweilig wurde. So haben wir einige Eisdielen und Pizzerien gesehen. Was erwähnenswert ist, dass dort hauptsächlich die Pizzen in großen Steinöfen gemacht werden. Wir konnten alle bei der Zubereitung unserer Pizzen zu gucken. Auch die Stadt Rab ist sehenswert mit dem kleinen Hafen und den Gassen in der Altstadt, die wir an einem Tag unseres Urlaubs besichtig haben. Sehr wird da auf Sauberkeit geachtet, sodass man keinen Müll auf den Straßen gefunden hat, was unser Bild von Kroatien natürlich sehr gewandelt hat. Überall war man willkommen. Als unser Urlaub nach 14 Tagen zu Ende ging, war unser Fazit, dass wir dieses Land sehr gerne wieder besuchen würden, da uns dieser Urlaub in sehr guter Erinnerung blieb. Trotz der eigenen Anreise kamen wir entspannt und erholt wieder in unserer Heimat an, und erzählen heute noch von diesen schönen Tagen, die wir dort verbracht haben.

Rab

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!