Fincaurlaub auf Mallorca

- Ein Reisebericht -

Die Lieblingsinsel der Deutschen hatten wir bisher noch nicht bereist. Im Juni 2010 war

es dann soweit. Mallorca hieß das Reiseziel, und wir hatten den Urlaub selbstorganisiert.

Auf ein überfülltes Hotel, mit täglicher Schlacht um die Liegen am Pool, hatten wir keine

Lust. So buchten wir ein idyllisches Fincahotel in Sa Cabaneta welches sich als echter

Geheimtipp herausstellen sollte.

Das Hotel liegt in einer wunderschönen Fincaanlage zwischen Mandel und Olivenbäumen.

Zum Hotel gehört ein großer, toll angelegter und gepflegter Garten. Ferner verfügt das

Hotel über einen schönen Pool in dem das Relaxen richtig Spaß macht. Ein echter Hingucker

ist der kleine, aus Naturstein erbaute Turm, auf der Fincaanlage. Dieser beherbergt zwei

liebevoll eingerichtete Turmsuiten. Die anderen Hotelzimmer liegen in einem separaten

Nebengebäude, welches ebenfalls aus Naturstein erbaut wurde.

Der Service im Hotel war mitunter das Beste was wir je erlebt hatten. Angefangen vom

erstklassigem Frühstücksbuffet, bis hin zum BBQ Abend, hier stimmte einfach Alles.

Die Zimmer wurden täglich gereinigt und waren in einem top Zustand. Die Angestellten

waren stets sehr freundlich und zuvorkommend. Ausflugstipps bekam man in Hülle und

Fülle vom Inhaber des Hotels. Dieser empfahl uns am ersten Abend ein kleines Restaurant

in Santa Maria.

Das Restaurant lag direkt an einer kleinen Straßenecke, etwas versteckt im Ort.

Die angebotenen Speisen wurden frisch zubereitet und waren geschmacklich kaum zu

übertreffen. Auch preislich war das Restaurant der absolute Hammer. So gut hatten wir selten

gegessen. Und weil das Ganze so toll war, besuchten wir das Restaurant nicht das letzte Mal.

Am dritten Tag unseres Urlaubes entschlossen wir uns, Palma zu erkunden. Die Stadt hat

wirklich eine Menge zu bieten. Die imposante Kathedrale fiel uns direkt auf der Fahrt nach

Palma ins Auge. Selten hatten wir ein so schönes Gebäude gesehen. Nachdem wir die

Kathedrale aus nächster Nähe besichtigt hatten, entschlossen wir uns den Hafen von Palma

zu besichtigen. Vom Schlauchboot bis zur Millionenyacht, war hier wirklich alles vertreten.

Der Spaziergang am Hafen wird uns jedenfalls in Erinnerung bleiben.

Das Hard Rock Cafe auf Mallorca war unser nächstes Ziel für den kommenden Abend. Wir

genossen unsere Cocktails in toller Atmosphäre, zwischen unzähligen E-Gitarren und

Hardrockvideos die auf den Monitoren liefen. Einzig ein paar musikalische Entweichungen in

Richtung Britney Spears stimmten uns an diesem Abend bedenklich. Abschließend können

wir sagen, dass wir zwar nicht viel von der Insel gesehen haben, aber das was wir gesehen

haben, hat uns überzeugt. Wir waren nicht das letzte Mal auf Mallorca!

M.Wenge

Santa Maria

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!