Fuerteventura - Traumstrände für kleines Geld

- Ein Reisebericht -

Im Mai diesen Jahres wollten meine Freundin und ich dem schlechten Wetter in Deutschland entfliehen und haben uns dazu entschlossen eine Pauschalreise zu buchen. Wir wollten eine Wettergarantie und schöne Strände. Außerdem legten wir bei der Buchung Wert auf eine All Inclusive Verpflegung.

Nach dem durchforsten zahlreicher Online Reiseportale haben wir schließlich ein passendes Angebot gefunden. Für knapp 700 Euro pro Person buchten wir 12 Tage All Inclusive Urlaub an der Costa Calma in Fuerteventura.

Nach dem ca. 4 stündigem Flug und einem Transfer von ca. 1,5 Stunden über die Insel kamen wir an unserem Urlaubshotel "Sunrise Taro Beach" an. Nachdem wir unser Meerblickzimmer bezogen hatten, ging es noch zum Abendessen und anschließend nach einem Schlummertrunk ins Bett.

Hotel und Strand:

Vor Buchung dieser Pauschalreise haben wir uns natürlich wie mittlerweile fast jeder bei diversen Urlaubsbewertungsportalen über das Hotel erkundigt. Die Bewertungen waren im Großen und Ganzen gut. Unsere Erfahrungen dort decken sich mit diesen Bewertungen. Der Service und die Zimmer sind super, die Hotelangestellten immer gut gelaunt und nett.

Der Hotelpool ist klein aber fein und befindet sich wie das gesamte Hotel auf einem Steilhang. Am Anfang unseres Urlaubes waren immer genug Liegen am Pool vorhanden, auch wenn man mal später aufgestanden ist. Im Laufe der 12 Tage wurde das Hotel jedoch immer voller und die Liegen immer knapper. Hier konnte man das Verhalten deutscher Touristen am Morgen mit dem Handtuch in der Hand deutlich beobachten. Gegen 10 Uhr wurde es eigentlich unmöglich noch freie Liegen zu finden. Den einen oder anderen Streitfall konnte man deswegen schon beobachten.

Wir sind dann zum schönen, breiten Sandstrand gegangen. Dafür musste man lediglich ein paar Stufen des Hangs hinablaufen. Die Liegen dort gehörten allerdings nicht zum Hotel und waren deshalb auch kostenpflichtig (15 Euro für zwei Liegen und einen Sonnenschirm).

Die Getränke im Rahmen des All Inclusive Programms sind in Ordnung, wenn man keine Cocktails nimmt. Diese bestehen nämlich lediglich aus einem schlecht schmeckendem, aromatisiertem und alkoholisiertem Sirup.

Das Essen im Hotel ist gut und die Auswahl ist in Ordnung. Die Speisen sind lecker und frisch. Jedoch ist das Essen dort sehr fischlastig, was dem einen oder anderen, wie meiner Freundin, wahrscheinlich gelegen kommt. Da ich kein Fisch mag, war es für mich nicht so toll. Es war aber trotzdem immer was zu finden.

Costa Calma:

Der Ort im Südosten der Insel heißt nicht umsonst "ruhige Küste". Für reine Partyurlauber ist dies definitv der falsche Ort, obwohl sich dort auch vereinzelte Bars im kleinen Örtchen befinden. Die Strände hier sind jedoch traumhaft. Für 1,50 Euro kann man mit dem Bus in knapp 40 Minuten nach Jandia fahren und dort ein bißchen shoppen, oder abends Party machen gehen.

Fazit:

Auf Fuerteventura kann man für relativ kleines Geld einen schönen Urlaub mit Wettergarantie verbringen. Die Reisezeit ist nicht zu lang und man findet viele interesannte Pauschalangebote.

Fuerteventura

Fuerteventura

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!