Fuerteventura - eine Reise mit vielzähligen Möglichkeiten

- Ein Reisebericht -

Am 24. Juni 2010 ging es zum ersten Mal zusammen in den Urlaub nach Fuerteventura. Wir hatten eine Pauschalreise für elf Tage in dem Ort Costa Calma recht preiswert gebucht.

Der Start in den Urlaub war nicht unbedingt der Beste, da wir aufgrund von Streiks in Frankreich zunächst Verspätungen hatten und dann noch einen Umweg über England nehmen mussten, sodass wir später am Urlaubsort angekommen sind! Am Flughafen wurde uns dann von unserem Reiseunternehmen mitgeteilt, dass unser Hotel überbelegt ist und wir in ein anderes Hotel in Jandia im Süden von Fuerteventura ausweichen könnten. Nach kurzem Überlegen haben wir uns dafür entschieden und wir denken, dass es die richtige Entscheidung war. Etwas Wehmut war zunächst dabei, weil ich zuvor per Mail mit dem eigentlichen Hotel Kontakt aufgenommen hatte, um eine kleine Überraschung im Hotel für die Geburtstag meines Freundes vorbereiten zu lassen. Zum Glück kam uns die Reiseleitung da etwas entgegen, sodass in dem Ausweichhotel auch ein leckerer Sekt auf uns wartete. Die Überraschung war dann zwar hin, aber der Wille war da.

Unser Hotel in Jandia war sehr schon und hatte eine große Anlage mit mehreren Pools und Bars. Wir hatten doch all-inclusive, sodass wir rundum versorgt wurden. Unser Zimmer lag im Erdgeschoss und war sehr schön und ordentlich. Unsere Terrasse lag in einem ruhigen Bereich, sodass wir ruhige Nächte auf Fuerteventura hatten. Wir verbrachten die Tage sowohl am Meer als auch am Pool. Das Meer war fußläufig in circa 10 Minuten zu erreichen und wer wollte, konnte auch mit der Bimmelbahn durch die Hotelanlage fahren und sich somit einige Meter Fußweg sparen. Das Hotel und der Atlantik sind durch eine Straße voneinander getrennt. Der Strand von Jandia auf Fuerteventura ist wirklich klasse. Am Strand kann man sich entweder gegen Bezahlung Liegen und Schirm mieten oder sich mit seinem Handtuch irgendwo an dem großen Strand hinlegen. Wir haben uns aufgrund des erhöhten Preises für die zweite Variante entschieden. So konnten wir uns fernab der anderen Touristen ein schönes Plätzchen suchen und die Sonne genießen. Ab und an war es leider nur sehr windig am Strand, sodass man öfters mit Sand einpaniert wurde. Ist nicht unbedingt das schönste Strandvergnügen.

Das Wasser des Atlantiks ist recht kühl, sodass es am Anfang etwas Überwindung braucht, um sich in die Fluten zu stürzen. Mit der Zeit gewöhnten wir uns aber daran und hatten sehr viel Spaß in den zahlreichen Wellen.

Natürlich haben wir in unserem Urlaub nicht nur faul am Strand oder am Pool gelegen, sondern haben auch Ausflüge mitgemacht. Ein unvergesslicher Ausflug war die Buggy-Tour quer über die Insel Fuerteventura. Das Angebot dieser Tour hatten wir schon in einem Forum in Deutschland gefunden und haben uns dann auf Fuerteventura dafür entschieden, diese mitzumachen. Gesagt getan, wurden wir morgens abgeholt und mit mehreren in eine Art Tiefgarage gebracht, in der die Buggys schon standen. Nach einer kurzen Einweisung ging es los. Über Fels und Stein an den schönsten Buchten und Klippen vorbei. Einen Zwischenstopp haben wir in einem schönen Restaurant mit Blick aufs Meer gemacht. Die Buggy-Tour war wirklich super.

Eine andere Tour war ich den Zoo auf Fuerteventura. Mit einem eigenen Zoobus wurden wir vor unserem Hotel abgeholt und in den naheliegenden Zoo gebracht. Zeitlich hatten wir das so gut abgepasst, dass wir immer pünktlich zu den Shows am richtigen Ort waren. Der sogenannte Zoo „Zoo Oase“ war wirklich klasse und die Art und Weise wie die Anlage angelegt war, hat uns richtig gut gefallen.

Fuerteventura Playa

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!