Hotelurlaub in der Türkei - Hier kommt keine Langeweile auf!

- Ein Reisebericht -

Wir hatten uns immer ein wenig vor einer Reise in die Türkei gesträubt, doch nun war es soweit, wir saßen im Reisebus, der uns vom Flughafen in Antalya zum Hotel in Colakli bringen sollte. Ehrlich gesagt war ich gleich fasziniert von der atemberaubenden Schönheit der Natur, die sich auf dieser Reise bot. Ich fühlte mich durch die doch total anders aussehenden Häuser, Bäume und Pflanzen direkt in ein Märchen aus "Tausendundeiner Nacht" versetzt. Dazu dudelte türkische Musik im Radio, die einen in die richtige Urlaubsstimmung versetzte.

Doch die Ernüchterung kam prompt. Als wir in unserem Club Hotel Sidelya ankamen, war es bereits fast Mitternacht, da wir die letzten Busgäste waren, die zu ihrem Hotel gebracht wurden. Wir hatten Hunger und bekamen nur noch ein kleines Mitternachtssüppchen, was zudem nicht schmeckte. Naja, dann wurden wir auf unser Zimmer gebracht und bekamen den nächsten Schock. Getrennte Betten für Eheleute und es sah alles etwas schmuddelig aus, vor allem das Badezimmer. Völlig erschöpft und enttäuscht schliefen wir dann trotzdem ein. Für den geringen Preis kann man in der Türkei wohl nicht allzu viel erwarten.

Am nächsten Morgen wurden wir dann durch einen ersten Blick von unserem Balkon etwas für das schlechte Zimmer entschädigt. Der Blick auf das Taurusgebirge war wunderschön und auch die Hotelanlage sah auf den zweiten Blick nicht mal so verkehrt aus. Also machten wir uns gleich nach dem Frühstück erst mal auf Entdeckungstour.

Die Hotelanlage war sehr schön, das muss man wohl sagen. Es könnte halt hier und da für etwas mehr Sauberkeit gesorgt werden. Der feine Sandstrand ist nur wenige Minuten vom Hotel entfernt, was wir für abendliche Spaziergänge am Meer sehr toll fanden. Auch für Sportfans wird in diesem Cluburlaub sehr viel geboten. Direkt vor unserem Clubhotel in Colakli befand sich ein mittelgroßer typisch türkischer Basar, auf dem vor allem in den Abendstunden sehr viel los war. Hier fanden wir auch einige Fremdanbieter für Tagesreisen, welche viel billiger waren als die Angebote der deutschen Reisegesellschaften.

Langeweile kann bei einem Hotelurlaub in Colakli nicht aufkommen. Der Ort befindet sich nicht weit von Side. Auch alle anderen Orte an der türkischen Riviera sind vom Hotel aus mit dem Dolmus, dem Sammeltaxi der Türkei, super zu erreichen. Wer einmal Türkeiurlaub macht, sollte sich eine Fahrt im Dolmus nicht entgehen lassen. Aber Vorsicht! Rote Ampeln scheinen die Fahrer hierzulande überhaupt nicht zu interessieren.

Wir haben sehr viel unternommen und vor allem die Stadt Side hatte es uns angetan. Hier kann man historische Stätten besuchen, mit Händlern feilschen, am Strand bummeln gehen, in einem Fischrestaurant sitzen oder sich einfach von einer netten Türkin auf einem privaten Hof einen frischen Granatapfelsaft pressen lassen. Auch einen echten türkischen Döner vom Holzkohlegrill ließen wir uns nicht entgehen.

So war unser anfänglich enttäuschender Urlaub im Hotel doch noch zu einem Superurlaub geworden. Da wir uns sowieso kaum im Zimmer aufhielten, störte es uns auch nicht weiter. Ansonsten war die Bedienung im Club Hotel Sidelya sehr nett. Das Abendprogramm der Animateure war zudem sehr unterhaltsam. Unter dem Hotelessen hatten wir uns leider etwas mehr erhofft. Es hat zwar geschmeckt, aber die Auswahl und Abwechslung war für All Inclusive nicht gerade sehr groß.

Trotzdem würden wir das Hotel empfehlen, für alle die nicht so hohe Ansprüche stellen und auch gerne unterwegs sind. Denn es liegt zentral, nah am Strand und abends geht hier so richtig die Post ab. Wer nachts eher seine Ruhe haben möchte, sollte sich ein anderes Clubhotel suchen.

Grimmi

Side

Antalya

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!