Im grünen Herzen Thüringens

- Ein Reisebericht -

Da uns als Studenten leider nur ein geringer Betrag zum Reisen zur Verfügung steht, bleibt uns meist nicht viel mehr als ein selbstorganisierter Campingurlaub -aber es macht Spaß!

Diesmal haben wir beschlossen, gemeinsam mit zwei anderen Freunden, ins wunderschöne, grüne, naturidyllische Thüringen zu fahren. Dort fand am ersten Septemberwochenende nämlich, mittlerweile schon zum 5. Mal, das Wolfszeit-Festival statt.

Ausgerüstet mit allerlei Lebensmitteln, Campingutensilien und natürlich den Eintrittskarten machten wir uns auf die rund fünfstündige Reise quer durch ganz Deutschland.

Dieses Festival findet, im Gegensatz zu vielen anderen Open-Air-Musikveranstaltungen, nicht auf freiem Feld statt, sondern ist, idyllisch und mitten im Wald, in einem ehemaligen DDR-Ferienlager, dem Crispendorfer Ferienland, gelegen. Für den unter 50 Euro liegenden Preis der Tickets ist fließendes Wasser, sprich Toiletten und Duschen, wirklich ein purer Luxus. In einer Art Kantine in einer riesigen Halle hat man die Gelegenheit, ein warmes Essen zu fairen Preisen zu sich zu nehmen und, falls es regnen sollte, trocken unter zu kommen.

Auf dem Campingplatz findet sich immer jemand, der gute Laune hat und der Lustiges tut. Langweilig wird es also keinesfalls, gesetzt dem Fall, dass man sich jedoch trotzdem einmal nicht zu beschäftigen weiß, so kann man immer noch eine gemütliche Rundfahrt mit "Crispy", der Ferienlandbahn, machen. Diese dreht eine komplette Runde um den Campingplatz und die Ferienland-Anlage, die wirklich sehr idyllisch, mitten im grünen Herzen Thüringens, gelegen ist.

Wer das Übernachten in einem Zelt nicht so mag, hat die Möglichkeit, sich im Ferienland ein Zimmer zu mieten. Diese sind zwar nicht übermäßig luxuriös, bieten aber deutlich mehr Platz und Komfort als ein Zelt. Man hat den Vorteil, eigene sanitäre Anlagen und genügend Platz zum Unterstellen von beispielsweise Kleidung, zu haben.

Die nächst größere Stadt in der Nähe des Crispendorfer Ferienlands ist Schleiz. Dort kann man in diversen Discountern alles kaufen, was man für den Urlaub als Selbstversorger braucht.

Mein Fazit:

Auch wenn das Festivals jedes Jahr nur 3 Tage dauert, so vergisst man jedoch aufgrund der herrlichen Lage, die sehr märchenhaft wirkt, allen Alltagsstress und alle Sorgen. Auch für Leute, die keine Musikfestivals mögen, ist das Ferienland eine super Empfehlung, die Gegend ist wirklich wunderschön und man kann für wenig Geld herrlich abschalten und entspannen -vorausgesetzt natürlich, man kann sich mit schlichteren Gegebenheiten arrangieren und braucht keine permanente Action, um sich zu amusieren. Wer es gemütlich mag, gerne Kontakt zu anderen Leuten hat und die Erfüllung im Wandern, Sonnen und Lesen findet, ist hier genau richtig.

Thüringen

- Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!