Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Verbot touristischer Übernachtungen vom 2. bis 30. November 2020

Irland - ein Abenteuer

- Ein Reisebericht -

Mein lang ersehnter Irlandurlaub im Südwesten der Insel beginnt im August 2009. Nach eineinhalb Stunden Flug mit der Ryanair kann der individualisierte und selbstorganisierte Urlaub auf der grünen Insel beginnen. Sobald ich mein Gepäck am Flughafen Kerry eingesammelt habe, begebe ich mich zum Car-Point um den reservierten Mietwagen inklusive Navi für eine Woche zu übernehmen. Der Mann vom Car-Point teilt mir jedoch mit, daß man in Kerry keine Navis vermiete sondern nur am Flughafen Cork. "Houston, wir haben ein Problem", denke ich in diesem Augenblick und nahm die Dinge, wie sie kamen und noch kommen sollten. An den dort herrschenden Linksverkehr gewöhne ich mich schnell und falls ich doch mal rechts fahre, bekomme ich vom Gegenverkehr eine freundliche Lichthupe. Ja, die Iren sind geduldig mit mir. Vom ersten Tag an. Ich starte den gemieteten Opel also in Kerry und mein Ziel für die Bed and Breakfast Pension ist der kleine Ort Kenmare in dem es die schönsten irischen Souvenirs gibt, sowie der Killarney Nationalpark, dessen Vegetation mit rauhem Charme den Charakter der grünen Insel unterstreicht. Die schönste Naturkulisse bietet mir der "Lady´s view" auf dem "Ring of Kerry". Die vielseitigen Naturkulissen ziehen mich in ihren Bann und entspannen mich gleichzeitig. Ich begegne Menschen, die geduldig und freundschaftlich mit mir umgehen und nie um eine Umarmung verlegen sind - ich entdecke Irland.

Anonym