Kreta einmal anders erleben

- Ein Reisebericht -

Nachdem ich mit meinem Ex-Mann die Insel Kreta schon Jahre zuvor in einem Billighotel und angemieteten Auto erkundet habe, wollte ich mein Single-Dasein auch auf der Insel Kreta beginnen. Diesmal sollte es aber ein Urlaub sein, der meine verwundete Seele streichelt und mich Kraft schöpfen ließ für die kommenden Klippen, die ich zu überwinden hatte. Ausschlaggebend für Kreta war, dass auf dieser Insel ein immer angenehmes Mittelmeerklima mit gut 300 Sonnentagen herrscht. Der Sommer in Kreta ist trocken-heiß, was ihn sehr gut erträglich macht und im Winter gibt es dort ein feucht-warmes Klima. Der Reisemonat September hat den Vorteil, dass es nicht mehr glühend heiß ist und man neben chillen auch aktiv sein kann.

Nach einigem Hin und Her entschloss ich mich zu einem Cluburlaub in einem Robinson-Club, weil man dort nicht nur als Single-Frau gut aufgehoben ist, sondern auch aus einem großen Angebot an Wellness und sportlichen Aktivitäten auswählen kann. Die Betreuung ist bestens und das Personal geht individuell auf Wellnesswünsche und den Hang zu mehr Aktivität wie Golfen, Tennis oder Mountainbiken ein. Es werden viele individuelle Ausflüge zur Erkundung der Insel angeboten. Was für mich sehr interessant war.

Der Robinson-Club Lyttos Beach liegt unweit vom Flughafen Heraklion in 70014 Chersonnisos an einem der schönsten Strände Kretas dem Lyttos Beach an der Nordküste der Insel. Und ist ein wirklich guter Standort, um Ausflüge in alle Himmelsrichtungen auf der Insel unternehmen zu können.

Crete

Nach drei Verwöhntagen mit Wellnessmassagen und Yoga-Stunden war es für mich genug des Faulenzens und ich überlegte, wie ich die Insel weiter erkunden könnte. Aber hier auf Kreta bieten sich ja unzählige Möglichkeiten.

Die Insel Kreta weckt allein schon wegen ihren natürlichen Gegebenheiten und demzufolge krassen Unterschiede meinen Abenteurergeist. Man findet hohe Berge umsäumt von wunderschönen Sandstränden an der Küste, aber auch felsige Strandabschnitte sind vorhanden oder Hochplateaus, auf denen man üppige Vegetationen bewundern kann. Die höchsten Berge sind die weißen Berge bzw. das Ida-Gebirge mit ca. 2.500 m Höhe. Landschaftlich sehr ansprechend und für Aktivurlauber mit dem Mountainbike oder einem Geländewagen gut zu erkunden. Gerade diese Gegensätze haben sich mich in diese Insel verlieben lassen.

Da Kreta die Basis unserer Jahrtausende alten europäischen Kultur darstellt, kann der historisch interessierte Urlauber auch auf seine Kosten kommen. Die hisotrischen Stätten wie Knossos und Festos waren ein Muss für mich, obwohl ich schon einmal dort war. Auch die Ashkifou Hochebene im Westen Kretas hat mich sehr beeindruckt. Diese üppige Vegetation umsäumt von hohen Bergen haben sich in meinen Gedanken eingebrannt. Ein wunderschönes Bild.

Kreta hat für mich eine besondere Magie und ich werde sicher noch einmal dort meinen Urlaub verbringen.

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!