Kulturreise durch Schlesien

- Ein Reisebericht -

Bei Schlesien handelt es sich, um eine Region, die nahe der tschechischen Grenze gelegen ist.

Da ein Teil meiner Familie im Südwesten Polens beheimatet ist, erhielt ich im Sommer 2010 die einzigartige Möglichkeit, mit jene Gegend genauer anzusehen. Durch den Urlaub, welcher selbstorganisiert war, lernte ich nur die bekanntesten Sehenswürdigkeiten, sondern auch die Kultur des Landes kennen.

Als ich nach einer vierstündigen Autofahrt das Land erreichte, fiel mit sofort die einzigartig unberührte Natur jener Region auf. Diese zeichnet sich sowohl durch weitläufige Wiesen und Wälder als auch schöne Aussichten auf die umliegende Berglandschaft aus.

Trotz der malerischen Landschaft nahm ich am Tag meiner Ankunft die Städte Schlesiens unter die Lupe.

Hierbei stach mir insbesondere die Kleinstadt Klodzko ins Auge. Diese verfügt über ein schönes Zentrum mit einer kürzlich renovierten Hauptplatz. Die architektonische Gestaltung ist ebenfalls sehr interessant und hebt sich, zum Teil, deutlich von anderen Städten ab.

Eine weitere Stadt, die nicht unerwähnt bleiben soll, stellt Polanica dar. Jener Ort verfügt nicht nur über eine außergewöhnlich schöne Altstadt, die durch einen Fluss geteilt wird, sondern auch über eine große Anzahl an Parks. Da es sich hierbei um einen Kurort handelt, zeichnen sich diese durch eine besondere Ruhe und einen hohe Aufenthaltsqualität aus.

Am zweiten Tag ließ ich das Stadtleben, trotz seiner Vorteile, hinter mir und begab mich in die Bergwelt der Sudeten. Ich beschloss den Snieznik zu besteigen und lernte dort nicht nur die abwechslungsreiche Landschaft, sondern auch zahlreiche interessante Leute kennen. Auf diese Weise konnte ich eine Reihe an neuen Freundschaften schließen.

Nachdem ich mich nun auch mit der Bergwelt Polens ein wenig vertraut gemacht hatte, beschloss ich, mir die zahlreichen Bergwerke in der unmittelbaren Umgebung anzusehen. Hierbei ist insbesondere das Uranbergwerk zu erwähnen. Dort erfährt man, neben einer ausgedehnten Führung, auch einiges über die Geschichte des Abbaus der radioaktiven Substanz. Obwohl sich in jener Mine noch geringe Rückstände von Uran befinden, sind diese für den Menschen nicht weiter gefährlich.

Ein weiteres interessantes Bergwerk stellt der "Riese" in Wlodarz dar. Hierbei handelt es sich um das größte militärische Bauwerk des Zweiten Weltkriegs. Aus diesem Grund weist die Mine auch eine außergewöhnliche Tiefe auf und beinhaltet zudem eine Bootsfahrt.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Reise nach Schlesien ein äußerst interessantes Erlebnis war. Ich lernte dort nämlich nicht nur die Landschaft mit ihren Sehenswürdigkeiten, sondern auch die Kultur des Landes kennen.

Obwohl es sich nicht um eine allzu bekannte Region handelt, kann ich jedem einen Urlaub in jener Gegend empfehlen.

Dolores Stuttner

Kłodzko

Králický Sněžník

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!