Kurztrip nach Prag

- Ein Reisebericht -

Mit 3 Freunden machte ich mich im Oktober 2011 auf gen Prag, um dort eine Nacht zu verbringen und die Stadt zu erkunden. Als Reisevehikel wählten wir natürlich das Auto, da dies für uns die kostengünstigste Anreisemöglichkeit war. Den Trip kann man getrost der Kategorie "Low-Budget-Reise" zuordnen, da wir auch bei der Übernachtung auf den günstigsten Preis geachtet und die Reise selbstorganisiert hatten. So wurde im Vorfeld ein Vierbettzimmer in einem Hostel im Herzen Prags gebucht.

Da das Zimmer gebucht war und wir unser Sightseeing-Programm inklusive einem Abstecher nach Pilsen auf dem Rückweg schon geplant hatten, konnten wir Samstags mittags entspannt die tschechische Grenze passieren. An der ersten Tankstelle direkt nach Grenzübergang bot sich eine gute Gelegenheit unsere Euros in tschechische Kronen zu wechseln. Nach einer kurzweiligen Fahrt über die tschechischen Autobahnen trafen wir am späten Nachmittag in der Hauptstadt Tschechiens an. Und die Stadt machte direkt einen imposanten Eindruck auf uns. Schon beim suchen des Hostels bekamen wir schier unendlich viele historische Gebäude zu Gesicht, wir wussten zeitweise gar nicht wohin wir blicken sollten. Unsere Unterkunft war dann trotz Navi nicht einfach zu finden. Denn diese befand sich in einer winzigen Seitengasse im Zentrum Prags, wo allerdings nichts auf die Existenz eines Hostels hinwies. Nach längerem Suchen wurden wir dann auf ein winziges Schild an einem normalen Wohnhaus, mit der Aufschrift "Ragtime Hostel" und einer Telefonnummer, aufmerksam. Nachdem wir über diese einen Mitarbeiter geordert hatten, betraten wir das Hostel, welches eine separate Etage des Wohnhauses war. Entgegen unserer Befürchtungen war es innen recht ansprechend und augenscheinlich erst kürzlich renoviert. Insgesamt also ein super Preisleistungsverhältnis, da jeder von uns nur ca. 10 Euro für eine Nacht im "Ragtime" ließ. Nachdem wir uns kurz frisch gemacht hatten, machten wir uns per pedes auf um die Stadt zu erkunden. Und die war echt spektakulär. Vor allem die tollen Bauwerke wie Prager Burg, Karlsbrücke und die vielen alten Häuser der Altstadt sind sehr sehenswert. Da wir uns das alles Abends bzw. Nachts anschauten, war es noch beeindruckender. Die Burg stach besonders heraus, da sie von allen Seiten angestrahlt wurde und somit in ihrer ganzen Pracht zu sehen war.

Nach einer erholsamen Nacht schlenderten wir Sonntags morgens noch etwas durch die Innenstadt, bevor wir uns wieder in Richtung Deutschland machten. Zur Mittagszeit brachen wir dann zur Rückfahrt auf, da noch ein kleiner Abstecher in Tschechiens "Bierhauptstadt" Pilsen gemacht werden sollte. Auch diese Stadt hat einiges zu bieten, zum Beispiel einen imposanten Hauptbahnhof oder die große Pilsener Brauerei. Besonders zu empfehlen sind die zahlreichen Biergärten, die meist an Brauereien angeschlossen sind und in denen man sehr günstig essen und trinken kann. Nach einer Stärkung und ein paar hervorragenden tschechischen Bieren in einer dieser Lokalitäten machten wir uns dann endgültig auf den Heimweg.

Insgesamt hat mir persönlich Prag sehr gut gefallen. Die Stadt hat viele Sehenswürdigkeiten und ist außerdem ziemlich günstig. Ich kann auch jedem unser Hostel ("Ragtime") empfehlen. Falls man nicht viel Komfort braucht, kann man hier gut und günstig übernachten. Auch Pilsen ist immer einen Besuch wert.

Prag

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!