Kurzurlaub Berlin

- Ein Reisebericht -

Endlich stand der lang geplante Hotelurlaub kurz bevor: Unser Kurztrip in die Hauptstadt Deutschlands. Geplant war, ein Wochenende in Berlin zu verbringen. Um zu unserem Wunschziel zu gelangen, wollten wir bereits am frühen Morgen mit dem Zug fahren. Unseren Plan konnten wir jedoch aufgrund verschiedener Zwischenfälle bei der Bahn leider nicht in der geplanten Zeit umsetzen und so kamen wir erst am späten Nachmittag, sehr geschafft von der langen Fahrt, in der Großstadt an.

Nach einer kurzen Fahrt mit der S-Bahn erreichten wir unsere einfache und sehr zweckmäßig eingerichtete Unterkunft. Gelegen in einem malerischen Teil der Stadt lockte uns der Anblick zu einem kleinen Spaziergang hinaus auf die Straße. Dabei erkundeten wir unsere neue Umgebung und allerhand kleine, niedliche Bar's, in welchen wir unseren ersten Abend in Berlin genossen. Der Rückweg ins Hotel erwies sich dann jedoch länger und ermüdenter als gedacht.

Unsere Planung, am zweiten Tag in der Metropole ordentlich einkaufen zu gehen, lies uns bereits in den frühen Morgenstunden starten. Nach einem ausgiebigen Frühstück in einem stilvoll eingerichteten Cafe fuhren wir in die Nähe des Alexanderplatzes. Da wir trotz mehrmaliger Versuche diesen jedoch von alleine nicht fanden, halfen uns nette Berliner schließlich zu unserem Ziel. Auch wenn das riesige Kaufhaus "Alex", welches sich gleich um die Ecke befand, lockte, ließen wir uns dennoch auf ein bisschen Kultur ein. Angefangen bei der Besichtigung des Fernsehturms, liefen wir schließlich zur bekannten Weltzeitenuhr. Mit ein bisschen Geduld konnten wir trotz

mehrerer Reisegruppen einen ungestörten Blick auf die Sehenswürdigkeit werfen. Besonders faszinierend war der Anblick für diejenigen aus der Gruppe, welche Verwandte in einem Auslandsjahr hatten und so deren exakte Tageszeit nachempfinden konnten. Schlussendlich wollten wir unserer Vorfreude auf den Einkaufsbummel jedoch nachgeben und durchstöberten die vielen Geschäfte. Fußlahm verließen wir dieses nach mehreren Stunden -vollgepackt mit vielen Einkaufstaschen und allerhand kleinen Schätzen darin. Den erlebnisreichen Tag ließen wir gemütlich in einem italienischen Restaurant ausklingen.

Den nächsten und gleichzeitig letzten Tag des Wochenendes begannen wir mit Kofferpacken. Nachdem wir unser Hotel verlassen hatten, begaben wir uns auf dem Weg zum Wahrzeichen der Stadt. Das Brandenburger Tor war um einiges stattlicher, als wir es uns vorgestellt hatten. Mit allerhand Fotos wollten wir diese Erlebnisse als langlebige Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Gleiches galt für das Wachsmuseum "Madam Tussauds", welches allerhand Überraschungen für uns bereithielt. Da bereits der frühe Nachmittag angebrochen war, mussten wir uns wieder auf dem Weg in die Heimat machen. Schon auf der Rückreise wurde uns bewusst, dass dieser schöne Hotel- und Cluburlaub noch lange in unserem Gedächtnis bleiben wird.

-Anonym-

Berlin

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!