Kurzurlaub im Riesengebirge

- Ein Reisebericht -

Donnerstag und Freitag frei? Alles klar. Kurzurlaub in Spindleruv Mlyn (Spindlermühle) im tschechischen Riesengebirge. Nichts gebucht oder vorbereitet. Alles spontan selbstorganisiert. Wie schon mehrfach, haben wir kurzerhand die Taschen gepackt, das Auto beladen und sind nach Tschechien gefahren. Irgendwo hängt immer ein Schild mit der Aufschrift Volný Pokoj (freies Zimmer). Trotz der Wintersportsaison findet man in Spindleruv Mlyn eigentlich immer was.

Freie Auswahl

Wie jedes Mal, beginnt sich meine Frau dann im Verlauf der Autofahrt zu sorgen, ob nicht vielleicht doch kein freies Zimmer zu finden ist. Die Sorge war auch dieses Mal unbegründet. Es gab wieder ausreichend Möglichkeiten unterzukommen. In der Alba Pension, in der wir schon einmal waren, fanden wir unser Domizil für die vier Tage. Schönes Zimmer, Halbpension. Mehr braucht man nicht, denn im Riesengebirge ist man den ganzen Tag auf Achse. Gut, mit unserem zweijährigem Kind war es das erste Mal. Wir haben daher aus unseren üblichen Ganztagesausflügen zwei Halbtägige gemacht, um ihr nach dem Mittag ihr Schläfchen zu gönnen.

Heute hier, morgen dort

Wenn man Urlaub in Spindlermühle macht, kann man viel entdecken. Auch wenn man schon mehrmals dort war, gibt es immer wieder Ecken, die man noch nicht kennt. Am Nachmittag des Anreisetages waren wir noch im Ortszentrum und sind dann, typisch tschechisch, beim Mexikaner eingekehrt. Lecker! An den restlichen Tagen haben wir uns aber schön brav wieder an die tschechische Küche gehalten, die wir über alles lieben. Gulasch mit Knödeln und dazu ein böhmisches Bier.

Am Freitag und am Samstagvormittag waren wir mit unserer kleinen Zaubermaus rodeln. Auf einem richtigen Berg konnte sie ihre zu Hause am „Dorfhügel“ gesammelten Erfahrung en anwenden. Fröhlich kreischend und strahlend rodelten wir mehrmals den Berg hinunter, das Hochlaufen hat ihr jedoch weniger Spaß gemacht.

Quertreiber

Die meisten Urlauber kamen natürlich nach Spindlermühle, um ihrem Hobby, dem Skifahren zu frönen. Da passten wir natürlich super gut hinein. Als absolute Ski-Neurotiker und dann noch mit kleinem Kind. Das ist aber absolut kein Problem. Wir haben lieber den Aquapark Špindlerův Mlýn besucht. Dort konnte sich unsere Tochter richtig toll austoben, und ich und meine Frau im Whirlpool und bei einer Massage abwechselnd so richtig schön entspannen.

Auf dem Rückweg machten wir noch Zwischenstopp in Liberec (Reichenberg). Den botanischen Garten wollten wir schon seit längerer Zeit besuchen. Jeder Naturliebhaber wird sich dort wohlfühlen. Auch die Architektur in Reichenberg lässt aber auch staunen. Das Rathaus in Liberec ist eines der Schönsten, die wir kennen.

Auch für Nichtwintersportler geeignet

Die tolle Landschaft lädt jeden ein. Nicht nur Wintersportler. Malerische Idylle umgeben von schneebedeckten Bergen. Zu entdecken gibt es in Spindler Mühlen und der näheren Umgebung jede Menge. Das Spa war dabei ein besonderes Highlight und kann, auch preislich, jedem empfohlen werden. Wo man essen geht, ist eigentlich relativ egal, die Preise sind überall ähnlich und schmecken tut es fast überall. Wenn man mal was anderes, als die tschechische Küche in den Magen bekommen will, ist der Mexikaner im Zentrum ein Besuch wert.

Zwar verfüge ich über tschechische Sprachkenntnisse und kann mich gut verständigen. Wie in vielen Urlaubsgebieten in Tschechien ist dies jedoch absolut unnötig, da Deutsch fast überall verstanden wird.

Das nächste lange Wochenende kann kommen!

Familie Werner

Reichenberg

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!