Kurzurlaub im Waldbad Zeischa im Bad Liebenwerdaer Forst

- Ein Reisebericht -

Der Campingplatz Waldbad Zeischa befindet sich in mitten eines naturbelassenen Landschafts- und Naturschutzgebietes im Bad Liebenwerdaer Forst und gehört zum Land Brandenburg.

Die Anlage ist besonders gut für Kinder geeignet, weil der Zugang für Fremde nur über die Rezeption möglich ist und das umzäunte Gelände auch nur über eine Schließanlage von den Nutzern betreten und verlassen werden kann.

Auf der ca. 80 ha großen Wasserfläche kommen Schwimmer, Nichtschwimmer, FKK Liebhaber und auch Angler auf ihre Kosten. Mit Ruder, oder Elektrobooten, die auch geliehen werden können, besteht die Möglichkeit, den See und auch die anders nicht erreichbaren kleinen Inseln zu erkunden.

Jeden Morgen ging es als erstes für alle zum schwimmen ins Wasser, bevor der Tag in Angriff genommen wurde.

Die Niederlausitzer Heidelandschaft beginnt unmittelbar am See. Mit geschlossenen und noch aktiven Braunkohletagebauen in der Nachbarschaft und einem ehemals militärisch streng abgeschirmten Gebiet im Kern ist der Naturpark heute ein besonderes Erlebnis mit vielen seltenen Pflanzen und Tieren.

Zahlreiche Rad- und Wanderwege laden zu ausgiebigen Ausflügen ein.

Unsere erste Radtour am 2. Tag begann am Waldbad, wo wir zu viert, Oma, Opa und Enkelkinder ( 7 und 13 Jahre) gestartet sind. Unser erstes Ziel war die kleine Ortschaft Saathain, am Zusammenfluss von Schwarzer Elster und großer Röder. Hier im wunderschön restaurierten Schloss, wo heute wieder Konzerte und Veranstaltungen stattfinden, haben die Gebrüder Schleinitz ab 1430 über mehrere Jahrhunderte die Entwicklung der Region geprägt. Besonderer Anziehungspunkt ist die 1629 erbaute Fachwerkkirche mit einmaliger Bemalung im Innenteil.

Weiter ging es auf teilweise sehr sandigen Radwegen durch die einmalige Heidelandschaft nach Dohna. Weithin sichtbar ist in dem kleinen Dorf die Dorfkirche. Sie wurde im 15 Jahrhundert als katholische Kirche bebaut. Die Inneneinrichtungen sind in der heutigen evangelischen Kirche weitestgehen erhalten.

Von Dobra ging es auf einem sehr schönen asphaltierten Radweg zurück zum Campingplatz, wo der Tag mit einem großen Lagerfeuer, woran auch einige andere Kinder und Eltern teilnahmen, ausklingen konnte.

Am nächsten Tag war Erholung und Entspannung angesagt. Dazu fuhren wir in die ca. 5 km entfernte Lausitztherme " Wonnemar" nach Bad Liebenwerda. Opa und Oma nutzen das umfangreiche Sauna- und Wellness Programm, sowie die Thermalbecken im Mineralforum und die Enkelkinder hatten ihren Spaß im Erlebnis- und Spaßbad mit Riesenrutsche und Wellenbecken.

Am dritten Tag war wieder Radfahren angesagt. Diesmal ging es quer durch die Heide von Dobra über Kraupa nach Hohenleipisch. In diesem ehemaligen Militärgebiet kann heute eine naturbelassene Heide mit teilweisen Bäumen und vielen Kräutern bestaunt werden. Die Radwege sind hier über weite Strecken sehr sandig, so dass besonders unsere kleine Enkeltochter große Probleme mit dem Rad hatte und wir sehr viel laufen mussten. Das Wetter war schwül warm und als wir nach ca. 15 km in Hohenleipisch ankamen waren alle geschafft. Für die Rückfahrt hatten wir ein Auto mit Radanhänger organisiert.

Dieser 5 tägige Kurzurlaub war für alle ein besonderes Erlebnis, was uns wieder einmal gezeigt hat, wie schön auch unsere Heimat ist.

Bad Liebenwerda

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!