Low Budget Rundreise im Süden Spanien

- Ein Reisebericht -

Ich möchte kurz meine Erfahrung als Low-Budget Tourist im Süden Spaniens schildern. Als Studentin muss ich auf das Budget achten und habe trotzdem eine tolle Route auf einer Rundreise im Süden Spaniens zurücklegen können. Natürlich darf man dabei nicht vergessen, dass man als Low Budget Tourist keine 4 Sterne Hotels bekommt oder in exklusiven Restaurants essen kann, aber man hat den Vorteil, dass man viel von Land und Leuten sehen und Einiges erleben kann.

Meine Rundreise begann in Malaga an der Costa del Sol. Dorthin kann man nämlich schon sehr günstig von Magdeburg oder Berlin aus fliegen. Findet man eine günstige Airline, dann kommt man schon für unter 100€ in die Sonne. Am Flughafen Malaga sollte man als Budget-Tourist auf das Taxi verzichten und die Metro nehmen. Das ist mit 1,20€ der günstigste Weg um in die Stadt zu gelangen. Vom Busbahnhof in Malaga kann man sehr günstig in das wirklich sehenswerte Granada fahren. Die spanischen öffentlichen Verkehrsmittel sind günstig und fahren auch alle touristischen Ziele in der Umgebung an, eignen sich also absolut für eine Low-Budget Rundreise.

Granada ist eine tolle Stadt, in der man oft noch den Flair aus Zeiten der arabischen Besetzung spürt. Absoluter Spartipp: In Granada ist es üblich zu bestellten Getränken immer auch ein Tapa gereicht zu bekommen. Für einen kleinen Snack zwischendurch total lecker und günstig. Schlafen kann man sehr günstig im Hostel, ich kann das Hostel Oasis empfehlen, es ist sehr gut gelegen, sauber und bezahlbar.

Von Granada aus kann man dann wieder mit dem Bus weiter nach Gibraltar und Tarifa fahren. Das politisch zu England gehörende Gibraltar ist ein Touristenmagnet und deshalb eher teuer. Allerdings ist es so klein, dass man locker an einem Tag alles wichtige gesehen haben kann und dann weiter nach Tarifa fahren kann.

Tarifa ist ein Surferparadies am südlichsten Punkt Europas und die letzte Station dieser Rundreise. Hier treffen das Mittelmeer und der Atlantik aufeinander und viele Aussteiger und Surfer treffen sich hier. Es gibt viele tolle günstige Hostels, ich empfehle das Hostel Facunda. Hier bekommt man ein Doppelzimmer mit eigenem Bad für unter 20€ pro Person und Nacht. Lebensmittel wie Obst und Gemüse sind in Spanien günstiger als in Deutschland, die gewohnte Nutella aber teurer. Darauf sollte man im Supermarkt einfach achten und so kommt man sehr gut auch mit wenig Budget über die Runden. Brot sollte man grundsätzlich beim Bäcker und nicht im Supermarkt kaufen, da ist es ersten frisch und zweitens wesentlich günstiger. Und wenn die Dinner-Kasse mal knapp ist, in jeder Tapas Bar gibt es Patatas Bravas, das sind leckere Kartoffeln mit einer schärferen Soße, die nie über 3€ kosten.

Na dann, viel Spaß im Süden Spaniens (auch mit kleinem Budget)!

D.O.

Flughafen Gibraltar

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!