Mallorca fernab des Ballermann

- Ein Reisebericht -

Dass die spanische Baleareninsel Mallorca zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen zählt, ist mittlerweile nichts Neues mehr. Tausende Urlauber bevölkern die Insel jährlich. Dabei wird Mallorca in der öffentlichen Wahrnehmung oftmals auf die Partymeile "Ballermann" reduziert. Im starken Gegensatz dazu wird jedoch immer öfter von sehr abgeschiedenen Flecken und edlen Fincas auf der Insel berichtet. Beides trifft jedoch nicht meine Idealvorstellungen von einem Sommerurlaub. Es sollte schon etwas los sein, trotzdem möchte ich mich zurückziehen können. Das alles natürlich zu erschwinglichen Preisen. Ist das machbar? Ja ist es. Und besonders schön daran ist, dass der Flug trotzdem nur kurze zwei Stunden dauert.

Auf Empfehlung entschied ich mich für Urlaub in der Ferienwohnung, genauer genommen in der Apartmentanlage "Los Tilos" in Peguera. Meine Unterkunft buchte ich direkt per e-Mail bei der Hotelleitung dieser überschaubaren Anlage. Den Flug bucht ich dementsprechend einzeln, wodurch auch hier der beste Preis ausgewählt werden konnte. An dieser Stelle kam bereits die erste Frage auf: Wie komme ich vom Flughafen zur Unterkunft? Zur Auswahl standen drei Optionen: Eine Taxifahrt für rund 50 Euro, eine Busfahrt für knappe drei Euro oder der Flughafentransfer per Bus. Letzterer bringt auch Pauschalreisende zu ihren Hotels und hätte mich auf diese Strecke rund 30 Euro gekostet. Da ich schließlich Zeit hatte und kostenbedacht war, entschied ich mich für die Busfahrt. Sehr empfehlenswert für alle, die mit maximal einem größeren Koffer dabei haben und nicht gerade mit Kind und Kegel reisen. Vom Plaça d'Espanya gelangte ich so für wenig Geld direkt zum Boulevard de Peguera. Die Strecke allein war schon ein Erlebnis, entlang an der Kathedrale von Palma und dem Hafen mit seinen Luxusschiffen.

Mein Urlaub in der Ferienwohnung wurde schließlich zum vollen Erfolg. Die Unterkunft war "klein aber fein", gepflegt und vor allem sehr ruhig. Sie erfüllt keine gehobenen Ansprüche, ist aber mit allem ausgestattet, was man für 2 Wochen benötigt: Pantry Küche, Bad, Schlafzimmer, Couch- und Sofaecke. Im Gemeinschaftsraum steht eine Waschmaschine bereit. Trotzdem dauert es keine Minute, ehe man den Boulevard de Pequera , also die Hauptstraße, und den direkt dahinter liegenden Sandstrand erreicht hat. Hier geht es neben zahlreichen Restaurants und Eisdielen für jeden Geschmack die üblichen Läden mit diversen kleinen Mitbringseln und Andenken. Darunter auch der ein oder andere "In"-Laden, in dem vor allem Frauen hochwertige Schuhe und Taschen aus Leder sowie Textilien finden. Etwa 10 Gehminuten entfernt liegt schließlich der Supermarkt "Mercadona", in dem günstig alle notwendigen Utensilien zur Selbstverpflegung gekauft werden können. Wer nicht ganz so weit laufen möchte, geht bei "Casa Pepe" einkaufen, der lediglich etwas kleiner und teurer ist.

Peguera

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!