Meer sehen auf Norderney - oder die Insel der Lemminge

- Ein Reisebericht -

Eigentlich sind wir überzeugte Spanienurlauber. Oder besser gesagt: Wir brauchen Sonne, Strand und eine Temperatur von 30 Grad, um von einem perfekten Urlaub sprechen zu können.

Das nun ausgerechnet eine Nordseeinsel das Ziel unserer siebentägigen Reise im September 2011 werden sollte, war der Überzeugungsarbeit von lieben Bekannten geschuldet.

"Wir haben immer gutes Wetter auf Norderney im September gehabt", "Das ist doch viel billiger als in den Süden zu fliegen" und " Euer Kleiner kann auch dort stundenlang am Strand spielen" waren einige ihrer Argumente. Also warum nicht, vielleicht ist Deutschland ja doch nicht das schlechteste Land, um Urlaub zu machen.

Mit dem Auto benötigt man aus dem Ruhrgebiet entspannte drei Stunden Fahrtzeit bis zur Ablegestelle der Fähre. Dort ließen wir das Auto stehen und setzen innerhalb von 45 Minuten mit der Fähre über aufs "Eiland". Unser Zuhause hatten wir im Regen zurückgelassen und bei strahlendem Sonnenschein erreichten wird unsere Ferienwohnung, die beinahe mitten in der Innenstadt gelegen war. Zum Meer waren es ebenfalls nur wenige Gehminuten. Dies war nicht unser erster Ferienwohnung-Urlaub.

Eines merkten wir relativ schnell: Die Luft auf dieser Insel war mit dem, was wir zu Hause "Frischluft" nennen nicht zu vergleichen. Die heimische Luft erschien uns im Vergleich schnell wie ein einziges "Giftgebräu". Wenn der Wind landeinwärts peitschte, konnte man die so heilsame "Sole" fast anfassen, so präsent war der Salzgeruch.

Auch die von uns erforschten Strände waren eine echte Überraschung. Breit, lang, beinah unendlich und schneeweiß. Beinah hätten wir vergessen wie rau die Nordsee ist, als wir eingemummelt in unserem Strandkorb saßen. Es hat nur ein Cocktail gefehlt. Besonders der FKK-Strand (der im September ein öffentlicher Strand ist) mit seinem In-Lokal "Die Oase" ist einen Besuch wert.

Da wir aufgrund unserer Ferienwohnung auf Selbstverpflegung angewiesen waren und keiner von uns so recht Lust zum Kochen hatte, haben wir den ganzen Tag auswärts gegessen und die unterschiedlichsten Restaurants ausprobiert. Es gab kein Restaurant, das unseren Ansprüchen nicht gerecht wurde. Aber es gab ein Restaurant, das die Nase eindeutig vorne hatte. Das von außen unscheinbare Strand-Restaurant "Giftbude". Man hätte es im ersten Moment auch mit einer einfachen Strandbude verwechseln können. Nur die auf der Außenterrasse speisenden Gäste ließen bei näherem Betrachten erahnen, dass es dort weder Fritten noch aufgewärmte Buletten gibt. Die selbstgemachten Teigtaschen mit frischen Waldpilzen und Sommertrüffel haben mich restlos überzeugt. Der Preis war zwar alles andere als günstig, aber lecker ist halt lecker.

Überhaupt muss man sich dahingehend keine Illusionen machen, dass ein Urlaub im Heimatland günstiger ist als eine Reise ins Ausland. Eher im Gegenteil. Norderney ist zwar schön, aber teuer. Und den Ruf als Insel des wohlhabenderen Teils der Gesellschaft kann man nicht verleugnen. Die Innenstadt besteht beinahe ausschließlich aus Stores mit qualitativ hochwertiger Ware und das Publikum flaniert um diese Jahreszeit wie tausende gleich aussehende Lemminge in den Jacken eines bekannten Outdoor-Bekleidungs-Herstellers durch die Gegend.

Trotz des hohen Preisniveaus der Insel muss man gerechterweise einräumen, dass man für teures Geld hier auch eine gute (Lebens)Qualität bekommt.

Auf Norderney liegt kein Papierschnipsel auf dem Gehweg herum, hier findet man auf dem Gehweg keine festgetretenen Kaugummis und es fahren kaum Autos auf der Insel. Folglich nebeln also auch keine Abgase die Lunge zu. Hier fährt man Fahrrad. Das macht Spaß und hält fit. Freundlichkeit und ostfriesisch-trockener Humor runden den positiven Gesamteindruck ab. Wir hatten zwar nicht das Gefühl, dass wir im Süden sind, aber wir hatten das Gefühl im Urlaub zu sein. Entsprechende Erholung inbegriffen und das ist doch alles was zählt oder?

Anonym

Norderney

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!