Mein Urlaub in Palermo

- Ein Reisebericht -

Aus einer spontanen Idee von einer Freundin und mir hatten wir unseren Urlaub selbstorganisiert. Wir wollten für 3 Tage einmal den ganzen Alltag-Stress hinter uns zu lassen und einfach aus einer guten Laune heraus, mal nach Italien zu fahren.

Auf der Suche nach dem richtigen Ort hatten wir uns für Palermo entschieden. Die bekannten Städte wollten wir aufgrund ihrer Popularität nicht aufsuchen, denn wir wollten da Urlaub machen, wo der Tourismus sich in Grenzen hält.

Palermo

Wir fuhren mit dem Auto, da es nicht ganz so weit war. Ein Flug hätte sich für uns nicht gelohnt. Außerdem hatten wir auch so die Möglichkeit auf unserer Reise die Umgebung anzusehen.

Wir mussten fast das komplette Land durchfahren, da Palermo über die "Stiefelspitze" von Italien hinaus liegt.

Nach ein paar Stunden hatten wir Palermo erreicht. Die Stadt liegt am Fuß eines riesigen Berges. In meiner Erinnerung war dies der San Pellegrino. Die Stadt dehnt sich in einem Tal aus, die Leute des Landes nennen dies die "Goldene Muschel".

Die ganze Umgebung ist eine herrliche Ansicht, eine wunderschöne Naturlandschaft.

Aber wir wollten zuallererst die Sehenswürdigkeiten ansehen.

Deswegen besuchten wir in erster Linie die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in Palermo: Der berühmte und prachtvolle Palast. Der Normannische Palast trägt den Namen Palazzo Dei Normanni. Der Palast ist nicht umsonst ein Hauptdenkmal von Palermo. Er ist prachtvoll und richtig groß.

Es gibt in diesem Ort viele weitere Kirchen und Kathedralen, wie Zum Beispiel die Kirchen Santa Maria, La Mortarana, San Cataldo und die Hauptkathedrale von Palmero Il Duomo.

Alles waren wundervolle Anblicke.

Neben den zahlreichen Kirchen hat Palmero aber auch beeindruckende Parkanlagen. Der größte Park hat hier sogar einen Tennisplatz und eine Pferderennbahn.

Selbst ein Botanischer Garten ist hier zu finden. Direkt nebenan befindet sich auch noch ein kleiner Park mit einem Brunnen und einer Sonnenuhr.

Desweiteren bietet Palmero auch noch eine Vielzahl an Museen. Meine Freundin und ich aber haben nicht so ganz ein Interesse an Museen, deswegen hatten wir diese auch nicht besichtigt.

Um nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren besuchten wir selbstverständlich auch noch den Markt von Palmero.

Der Markt war riesig und auf den ersten Blick gab es dort nur Lebensmittel. Dies war dann wohl der bekannte Lebensmittelmarkt, von dem wir schon gehört hatten.

Trotzdem fanden wir zwischen all dem Obst und Gemüse auch ein paar Stände mit kleinen Andenken an Palermo.

Vollgepackt starteten wir die Heimreise. Alles war ein recht schöner Urlaub. Zu empfehlen!

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!