Mit dem Zug durch Ägypten - tourist-online.de base64Hash Mit dem Zug durch Ägypten - tourist-online.de

Mit dem Zug durch Ägypten

Jederzeit
1 Person
Jederzeit
1 Person

- Ein Reisebericht -


Wer schon einmal in Ägypten war, der wird die drückend heißen Sommer kennen, die einen dazu bringen, sich so wenig wie möglich zu bewegen. Dementsprechend sollte man eine Reise nach Ägypten in der Zeit zwischen Oktober und April unternehmen, da es in dieser Zeit zwar immer noch angenehm warm, aber keinesfalls zu warm ist. Im Oktober erfolgte also die Anreise nach Kairo. Erst einmal in Kairo angekommen, war der ganze Ärger, den die Anreise verursachte vergessen und die Planung der eigenen Rundreise durch Ägypten konnte beginnen.

Nach der ersten Nacht im Hotel, ging es also zum Hauptbahnhof in Kairo, genannt Ramsis Station. Von dort werden viele unterschiedliche Zugverbindungen in die wichtigsten Städte Ägyptens angeboten. Während für Fahrten von bis zu fünf Stunden normale Schnellzüge zu empfehlen sind, bieten sich für längere Fahrten die entsprechenden Nachtzüge mit Schlafwägen an.

Das erste Ziel der Zugreise sollte Alexandria heißen, weshalb es bereits gegen 7:00 Uhr morgens vom Kairoer Hauptbahnhof losgehen sollte. Leider sorgte der chaotische Bahnhof dafür, dass sich der Ticketkauf etwas hinauszögerte und die Zugreise erst gegen 8:00 startete. Nach hektischem Treiben konnte man dann aber im Wagen der ersten Klasse abschalten und den Blick in die Landschaft des Nildeltas genießen. Die Kosten für die etwa zweieinhalbstündige Fahrt in der ersten Klasse, die allerdings nur bedingt mit europäischen Maßstäben vergleichbar ist, kostete umgerechnet etwa 3 €. Da in Alexandria nur 13 Stunden Aufenthalt geplant waren, ging es mit der Tram zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt: Der Corniche al Nile, der altehrwürdigen Bibliothek und den dazugehörigen Museen, den Katakomben und selbstverständlich in einige der unzähligen Straßencafés. Zurück ging es gegen 22:30 mit dem Nachtzug über Kairo nach Luxor.

Der Nachtzug erreichte Luxor gegen 7:00 morgens, sogar ohne Verspätung. Der erste Weg führte in ein günstiges Hostel, da Luxor viel zu viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, um diese innerhalb eines Tages zu besuchen. So konnte man in den nächsten zwei Tagen entspannt durch die Tempel schlendern und auch mal entspannt in einem Café oder Restaurant Platz nehmen. Am Abend des zweiten Tages ging es dann zurück nach Kairo, wo neben einem Aufenthalt in einem gehobenen Hotel die wichtigen Sehenswürdigkeiten wie die Pyramiden von Gizeh, das Ägyptische Museum und auch der bekannte Tahrir-Platz besucht wurden. In jedem Fall eine teilweise stressige, aber empfehlenswerte Reise. Luxor

Ein kurzer, aber unter Umständen wichtiger Tipp zum Schluss: Die Fahrkarten für die Rückreise sollten nach Möglichkeit direkt nach der Ankunft gekauft werden, da es Abends dazu kommen kann, dass ganze Züge ausgebucht sind.

Anonym

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Mit dem Zug durch Ägypten

image-tag