Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Verbot touristischer Übernachtungen bis 20. Dezember 2020

Pauschalreise in die Vergangenheit nach Ägypten

- Ein Reisebericht -

Ein Urlaub wie ein Märchen aus Tausend und eine Nacht

Im Juni 2008 entschied ich mich für einen Pauschalurlaub nach Ägypten, ohne zu wissen welch wunderbares Land mich erwartet. Genau gesagt führte mich die Reise nach Hurghada. Voller Erwartung fieberte ich dieser geheimnisvollen Reise entgegen und konnte es kaum erwarten.

Alleine der Flug dorthin war ca. eine Stunde vor Ankunft ein tolles Erlebnis, denn wir überflogen die Wüste die von oben wie eine riesige Mondlandschaft auf mich wirkte.

Beim aussteigen kam mir eine ungewohnte Hitze entgegen und ein lauwarmer Wind streifte meine Haut, die dieses Klima nicht gewohnt war. Nach einigen Tagen gewöhnte sich der Körper aber schnell daran.

Im Hotel angekommen erfreute ich mich an das wunderschöne Ambiente und die für Ägypten typische prachtvolle Empfangshalle.

Die Hotels in Ägypten sind alle sehr schön angelegt und von herrlichen Grünanlagen umgeben in denen man sich einfach nur wohl fühlen muss. Das Meer ist glasklar und das Wasser ist warm und sauber. Hier ist ein herrliches Taucherparadies mit bunten Fischen die man von der Wasseroberfläche schon sieht.

Eine Reise in die Vergangenheit

Eine Rückführung in die Vergangenheit kann man auf dem Weg mit dem Bus nach Luxor genießen, denn auf dem Weg dorthin kann man alte Menschen und Kinder bei der täglichen Feldarbeit mit den einfachsten Hilfsmittel beobachten und sie dabei bewundern wie diese Menschen ohne moderne Maschinen ihre Arbeit verrichten. Es ist einfach nur großartig wie sie alles meistern.

Weiter ging die Fahrt in einem klimatisierten Reisebus durch die Wüste. Eine tolle Kulisse bot sich mir und ich hatte das Gefühl in einer für mich anderen Zeit zu leben. Menschen die mit Ihren Kamelen und mit Wasserbehälter ausgestattet waren spazierten durch die Wüste, als würden wir einkaufen gehen. Mit weißen Gewänder und Kopfbedeckung geschützt wandern sie durch den heißen Sand.

Mitten in der Wüste leben die Beduinen und man mag sich nicht vorstellen wie es wäre selber so zu leben. Die Menschen dort sind zufrieden, freundlich und sehr hilfsbereit. In Luxor angekommen wurde uns von den Ägyptischen Frauen auf traditioneller weise frisches Brot gebacken und angeboten. Dann entschloss ich mich eine Kameltour zu unternehmen. Wahnsinn, was diese Tiere tragen und bei dieser Hitze leisten müssen. Jeder der dort Urlaub macht kann ich nur empfehlen so einen Ausflug zu buchen.

Nil und Kairo

Ein weiterer Ausflug führte mich in die Hauptstadt Kairo. Hier ist die Welt etwas moderner. Viele Geschäfte und Händler bieten Ihre Ware an. Die Stadt ist sehr lebhaft und gab mir das Gefühl, dass hier nur die Menschen leben die etwas besser betucht sind, wobei der Schein trügt. Auf jeden Fall sollte man Kairo einmal besucht haben. Es gibt dort außer Geschäfte auch Banken, Post und alles was wir aus unserer Heimat kennen. Dort sprechen die Menschen auch mehr unsere Sprache.

Als krönenden Abschluss buchte ich noch eine kleine Nilkreuzfahrt von einem Tag. Auf dem Schiff wurde leckeres Essen und Getränke angeboten. Der Nil kam mir sehr geheimnisvoll vor und ein wenig Angst fuhr mit. Trotzdem war diese Tour abenteuerlich und sehr schön. ich würde diese Reise immer wieder unternehmen und ich glaube, dass ich dann wieder Dinge entdecke die ich noch nicht gesehen habe.

Kairo

Nile River

Weitere Sehenswürdigkeiten

Ich glaube ich könnte noch sehr lange Schreiben, denn diese Reise ist unendlich und voller Geheimnisse. Aber ein paar Sehenswürdigkeiten sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Da sind natürlich die berühmten Pyramiden, die Grabstätten der Götter und schöne Moscheen mit vergoldeten Kuppeln.

Anonym