Puerto Rico -  Erholung und Abenteuer zugleich - tourist-online.de base64Hash Puerto Rico -  Erholung und Abenteuer zugleich - tourist-online.de

Puerto Rico - Erholung und Abenteuer zugleich

Jederzeit
1 Person

- Ein Reisebericht -

Im Herbst 2009 dachten sich meine Freundin und ich, dass wir noch ein paar Sonnenstrahlen brauchen könnten, um den kommenden Winter zu überstehen. Wir überlegten uns eine Fernreise zu machen. Also machten wir uns im Internet und auch im Reisebüro auf die Suche nach einem geeigneten Land.

Nachdem wir nicht nur am Strand liegen sondern uns auch kulturell weiterbilden wollten, entschieden wir uns für

Puerto Rico. Da es ein selbstorganisierter Urlaub werden sollte, begannen wir im September zu planen und flogen im November 2009 in Richtung Amerika.

Zuerst flogen wir nachNew York Citywo wir 4 Tage blieben um uns bei der Gelegenheit gleich die Stadt näher anzusehen. Diese Großstadt gefiel uns sehr gut und wir versuchten soviele Sehenswürdigkeiten wie möglich zu besichtigen. Vor allem der Time Square und der Broadway, sowie das Empire State Building und natürlich der Ground Zero waren sehr beeindruckend. Nach 4 Tagen Kulturprogramm ging es dann weiter in Richtung der Insel Puerto Rico.

Nachdem wir uns vorher zu hause schon informiert hatte und wussten, dass man an fast allen Stränden auf Puerto Rico super Urlaub machen kann, buchten wir uns für 2 Wochen ein schönes Hotel direkt am Strand. Die ersten Tage erholten wir uns am Strand und nahmen an Schnorchelausflügen teil. Es war wirklich überwältigend wie wunderschön die Unterwasserwelt doch ist. Nach einigen Tagen Erholung am Strand entschlossen wir uns zu informieren was es so zu sehen gibt auf Puerto Rico.

Also machten wir einen Tagesausflug in die Hauptstadt San Juan. Dort besichtigten wir das Museum für Kunst, die Festung, La Fortaleza und schlenderten durch die Altstadt welche zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Um auch ein bisschen Abenteuer zu erleben buchten wir einen geführten Ausflug in den Regenwald. Zuerst fuhren wir zum berühmten Wasserfall La Mina. Danach ging unsere Wanderung durch den Wald zu dem Britton Tower. Oben angekommen hatten wir einen herrlichen Blick über den Regenwald, oder besser gesagt, was von ihm noch übrig ist. Entlang der Wege gibt es immer wieder kleine Restaurants. In einem idyllischen und meist nur von Einheimischen besuchten Lokal stärkten wir uns mit den für Puerto Rico typischen Speisen die hauptsächlich mit Koriander und mit vielen anderen Gewürzen verfeinert werden. Die restlichen Tage verbrachten wir gemütlich wieder im Hotel und am Strand, wo wir uns für den Arbeitsalltag zu hause wieder stärkten.

Nach zwei erholsamen aber auch aufregenden Wochen auf Puerto Rico ging unser Flugzeug auch wieder nach hause. Mit jede Menge Eindrücke und Fotos im Gepäck landeten wir gesund in unserem Heimatland.

Anonym

weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Puerto Rico - Erholung und Abenteuer zugleich
image-tag