Rundreise durch Atlantik Kanada

- Ein Reisebericht -

Wir haben unsere Rundreise durch die atlantischen Provinzen von Kanada in Halifax in Nova Scotia begonnen. Die Zitadelle, die alte Befestigungsanlage von Halifax, ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Aber besonders beeindruckt hat uns der viktorianische Garten mit seinen wunderschön angelegten Blumenbeeten, den Pavillons und Statuen und einer Atmosphäre, die den Besucher in eine längst vergangene Zeit entführt. Am nächsten Tag fahren wir Richtung Westen. Den ersten Halt machen wir am Leuchtturm von Peggys Cove. Beeindruckende Felsformationen schaffen fast den Eindruck, man würde durch eine Mondlandschaft wandern. Etwa 20 Kilometer weiter, am gegenüberliegenden Ende der Bucht, befindet sich das Mahnmal, dass an den Flugzeugabsturz der Swiss Air vor Nova Scotia erinnert. Das erste Tagesziel ist Lunenburg County mit dem kleinen verträumten Ort Mahone Bay. Unser Hotel liegt sehr weit außerhalb, aber wir werden entschädigt durch individuell eingerichtete Zimmer und eine himmlische Ruhe. Am nächsten Tag verlassen wir die Küste und überqueren die Insel Nova Scotia, um nach Annapolis Royal zu gelangen. Leider regnet es den ganzen Tag, aber trotzdem fahren wir zur Bay of Fundy. Hier gibt es einen Gezeitenunterschied von mehr als 12 Metern, der absolut beeindruckend ist. Im Visitors Center des Gezeitenkraftwerks erfahren wir bei einer Führung, wie Nova Scotia sich dieses Naturschauspiel zur Stromerzeugung zunutze macht. Von Annapolis Royal fahren wir am St. Lorenz Golf entlang nach Wolfville, einer kleinen Universitätsstadt im Norden von Nova Scotia. Wir unternehmen ein paar Ausflüge in die nähere Umgebung und besuchen in Winston ein Museum, um mehr über die Region zu erfahren. Der nächste Morgen führt uns nach New Brunswick. Wir übernachten heute in Moncton und testen am Magnetic Hill, wie unser Auto rückwärts einen Berg hinauffährt, ohne dass wir Gas geben müssen. Natürlich ist es eine optische Täuschung, aber es ist wirklich beeindruckend. Über die Confederation Bridge, die mehr als 13 Kilometer lang ist, gelangen wir nach Prince Edward Island. In der Hauptstadt Charlottetown wohnen wir in einem zauberhaften kleinen Hotel, das an ein Museum erinnert. Im Zentrum von Charlottetown geht es sehr lebendig zu. Auf einer Bank sitzt die Bronzestatue des ersten Gouverneurs der Insel, Mr. MacDonald. Wir machen Fotos und bummeln durch die Stadt und zum Hafen. Bezaubernd sind die Strände im Norden. Obwohl wir in der Hochsaison unterwegs sind, sind die Strände fast menschenleer. Eine Fähre bringt uns zurück nach Nova Scotia. Wir wollen noch den Cape Breton Nationalpark besuchen. Von Chetikamp aus fahren wir mit einem Schiff zur Walbeobachtung. Wir haben Glück und sehen eine ganze Familie Pilotwale und einige Weißkopffischadler. Am nächsten Tag geht es die etwa 450 Kilometer zurück nach Halifax. Noch eine Übernachtung und dann treten wir die Heimreise an. Die atlantischen Provinzen von Kanada werden wir auf jeden Fall wieder besuchen.

Halifax

Prince Edward Island

Cape Breton

Chéticamp

anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!