Salzburger Bergadvent

- Ein Reisebericht -

Wir suchten nach einem perfekten Schneeurlaub. Als wir im Internet stöberten, stießen wir auf die Seite des Tourismusverbandes Großarltal. Nach einiger Zeit fanden wir auf der Homepage des Tourismusverbandes das für uns passende Pauschalangebot. Ein Wochenende "Advent im Großarltal". In diesem Package waren der Hotelaufenthalt inkludiert mit Halbpension, zwei Häferl Glühwein am Adventmarkt in Großarl und zwei Eintritte zu dem Adventkonzert in der Pfarrkirche Großarl. Die Hotelkategorie durften wir selbst auswählen, da die 4-Stern-Hotel Kategorie nur um zwanzig Euro teurer kam als eine 3-Stern Kategorie entschieden wir uns für eine 4-Stern-Kategorie, wobei man darauf aufmerksam machen muss, das Hotel war für uns nicht frei wählbar. Wir erhielten dann die per E-Mail die Buchungsbestätigung für das Hotel Nesslerhof.

Am Tag der Anreise versicherten wir uns noch im Hotel ob die Buchung in Ordnung ging.

Bei der Ankunft im Schiort Großarl, staunten wir nicht schlecht, als wir bemerkten, dass dies ein großer Skiort ist mit vielen Seilbahnen und Gondeln. Auf dies wurden wir leider nicht aufmerksam gemacht.

Da wir keine Skifahrer sind, sahen wir uns im Hotel um, doch auch dort konnten wir leider das tolle Wellnessangebot mit Hallenbad, Sauna etc. nicht nutzen, da uns niemand mitteilte, dass wir Badesachen einpacken sollen.

Somit gingen wir Richtung Stadt um uns Bikini und Badehose zu besorgen. Doch leider gab es nirgendwo ein Geschäft, welches uns dabei helfen konnte, Bademode zu bekommen, und wenn, dann nur eine sehr geringe Auswahl mit dementsprechenden Preis.

Also begaben wir uns dort auf den schönen und besinnlichen Adventmarkt. Ein Bläserensemble spielte dort auf und ein paar wenige Punschstände und Engelstände konnten wir finden. Da wir in einer Stunde den gesamten Adventmarkt bereits kannten, sahen wir uns in der Stadt direkt um. Doch auch dort gab es außer ein paar Sportgeschäften, Lebensmittelgeschäften, Restaurants und Hotels nicht sehr viel.

Am nächsten Tag entschieden wir uns, die nächstgelegenen Orte näher anzusehen, also fuhren wir nach Sankt Johann im Pongau. Dort gab es ein Shoppingcenter mit einer guten Pizzeria, wo wir auch zu Mittag eine Mahlzeit zu uns nahmen.

Am Nachmittag fuhren wir dann weiter bis zum Talschluss. Den können wir auf jeden Fall weiterempfehlen, wir gingen dort in das Heimatmuseum, welches in viele einzelne Holzhütten unterteilt ist. Teilweise kann man vom ersten Stock der Häuser in das nächste Haus gehen, aber auch eine Schneewanderung hatten wir, da doch die Wiese ziemlich bedeckt war. Einige Filme sind dort zu sehen, aber auch viele antique Gegenstände von früher.

Am Talschluss endete dann auch die Straße, somit fuhren wir zurück in unser Hotel, genossen noch das gute Abendessen in Form eines Buffets, bevor es am nächsten Vormittag wieder nachhause ging. Ein wunderschöner Winterurlaub!

Großarl

anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!