Schweden - das Land der Elche, oder nicht?

- Ein Reisebericht -

Vom 7. bis 10. Oktober haben mein Freund, seine Familie und ich ein verlängertes Wochenende in Schweden verbracht. Anlass hierfür war die Geburtstagsfeier von der Tante meines Freundes. Sie lebt in der Nähe von Katrineholm in einem kleinen Dorf und hatte sich entschlossen, ihren 50. Geburtstag groß in Stockholm zu feiern.

Nach einer anstrengenden Reise, bei der wir vier Stunden Aufenthalt in Amsterdam hatten, sind wir ziemlich erschöpft am Freitag, den 7. Oktober um 20 Uhr in unserem Hotel angekommen. Nachdem wir noch eine Kleinigkeit gegessen hatten, sind wir auch schon total kaputt in unsere Betten gefallen. Am Samstag haben wir uns bereits für 8.30 Uhr zum Frühstück verabredet um den Tagesablauf zu besprechen. Anschließend ging es mit dem Bus Richtung Altstadt. Die Tante meines Freundes hat die Reiseführerin gespielt und uns alles gezeigt. Die Innenstadt hat ein typisch mittelalterliches Flair. Wir haben das Königshaus gesehen, welches nicht besonders edel und typisch königlich aussieht, das Reichstagsgebäude, das Vasa-Museum mit dem bekannten Vasa Schiff, den Heumarkt und die deutsche Kirche. Unser erster Eindruck war ziemlich verblüffend. Die vielen engen Straßen und Gassen der Stockholmer Innenstadt erinnern doch tatsächlich an die Winkelgasse aus den Harry Potter Filmen. Am Nachmittag haben wir uns dann für die Geburtstagsparty am Abend schick gemacht, welche um 18 Uhr begann und eine wunderschöne Feier wurde. Alle hatten ihren Spaß und es wurde zu einer unvergesslichen Feier.

Am nächsten Tag haben wir uns alle noch leicht verkatert und müde auf den Weg nach Katrineholm gemacht. Hier in der Nähe hat die Tante meines Freundes ein kleines Häuschen und wir wollten es uns nicht entgehen lassen, dies einmal zu besuchen, denn wir waren vorher noch nie zu Besuch in Schweden. Gegen 11 Uhr ging die Zweistündige Autofahrt los. Wir fuhren über die Autobahn quer durch die Wälder und unser einziges Ziel war es, einen Elch zu sehen, wenn man schon einmal in Schweden ist, muss das einfach sein. Leider hat sich während der ganzen Fahrt kein Elch blicken lassen und wir kamen etwas enttäuscht im Haus der Tante an. Doch die schlechte Laune verflog sehr schnell wieder, als wir das schnuckelige Häuschen sahen. Ein typisches Schwedenhaus aus Holz - klein aber fein. Wir aßen Köttbullar aus Elchfleisch und waren überrascht, dass das Fleisch einen ähnlichen Geschmack hat wie Schweinefleisch. Auch auf der Heimfahrt hat sich weit und breit kein Elch blicken lassen und wir beschlossen für uns, dass Elche in Schweden nur ein Mythos sind, genauso wie Nessie...

Am nächsten Tag traten wir schon wieder unsere Heimreise an und das Fazit unserer selbstorganisierten Reise nach Schweden war: Schweden ist ein wunderschönes Land, das auf jeden Fall sehr sehenswert ist und wir es bald wieder besuchen wollen und das Elche uns nicht mögen :-)

Katrineholm

Nadja Horlamus

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!