Sizilien - Ein italienischer Traum

- Ein Reisebericht -

Spontan und schnell gebucht, das war unsere erste Reise im Sommer 2011 nach Sizilien. Wir hatten überhaupt keine Ahnung, was uns auf der italienischen Insel erwarten würde. Freunde und Bekannte schreckten laut auf, als sie unser Urlaubsziel hörten: "Sizilien? Da ist doch nur die Mafia...“ Doch weit gefehlt - ein italienischer Traum wurde für uns war.

Gebucht haben wir die Reise über ein Online-Portal als Pauschalreise. Flug, Hotel und Mietwagen. Es konnte also losgehen. Nach ca. 2 1/2-stündigem Flug landete die Air Berlin Maschine auf dem Flughafen Catania. Der Himmel war blau, die Luft angenehm um die 25 Grad. Nachdem wir den Mietwagen abgeholt haben ging die gut 2-stündige Autofahrt zu unserem Ferienort Gioiosa Marea im Nordosten Siziliens los. Vorbei an der Küstenstraße um Messina mit Blick auf das azurblaue Meer - ein Traum. Doch aufgepasst: Die Italiener sind kleine Rowdies beim Autofahren, man sollte die Augen also gut offen halten.

Angekommen in Gioiosa Marea wurde nach dem Check-In im Hotel erst einmal der Ort erkundet. Gioiosa Marea ist ein sehr kleiner Ort mit rund 7500 Einwohnern. Neben kleinen Boutiquen und einigen Cafes und Restaurants ist der Ort noch nicht wirklich touristisch angeschlossen. Unsere Unterkunft selber ist auch erst seit 2009 eröffnet und man findet hier und da Neubauten, die auf neue Hotels hinweisen.

Nichtsdestotrotz ist der kleine Ort charmant und wer in seinem Urlaub Erholung und Ruhe sucht, ist hier sehr gut aufgehoben. Die Empfehlung, einen Mietwagen zu buchen um die Insel und weiteren Orte zu erkunden sollte aber wahrgenommen werden.

Der Strand von Gioiosa Marea besteht wie die meisten Strände Siziliens auf Kieselsteinen, mal größer, mal kleiner. Wirklich besonders angetan hat es uns dieser Strand aber nicht. Durch vorherige Recherche haben wir aber gut 20 Minuten mit dem Auto entfernt ein wunderbares Plätzchen zum sonnen und baden gefunden. Die Lagune bei Trindari. Hier ist man an gleich drei Seiten vom Wasser umgeben, der Sand ist ganz leicht kiesilig und wir hatten den Strand fast jeden Tag für uns alleine - traumhaft!

Doch Sizilien hat mehr zu bieten als sich einfach nur faul in die Sonne zu legen. Ein Ausflug zum noch aktivsten Vulkan Europas - dem Ätna - stand auf unserem Programm. Schon alleine die Fahrt mit dem Auto auf der Vulkanstraße ist beeindruckend. Eine unglaubliche Lavalandschaft umringt von grünen und saftigen Bäumen. Wir hatten großes Glück, denn am Tag unseres Ätna-Besuches war der Himmel wolkenlos. Wir hatten also eine einalige Aussicht über Sizilien. Wir empfehlen allen Besuchern sich für die Tour zum Ätna warm einzupacken. Denn während es im inneren Sizilien noch 30 Grad sein kann, herrscht auf dem Ätna ein eisiger Wind und die Temperaturen können locker auf 10 Grad fallen.

Natürlich bietet Sizilien noch viele weitere Ausflugsziele. Neben den großen Städten Palermo, Catania und Messina, ist auch die Reise zu den kleinen Orten wie Taormina und Cefalu sehr zu empfehlen. Kleine Gassen mit Geschäften und unzähligen Restaurants mit internationaler Küche laden zum verweilen ein.

Zu guter letzt ist das Essen in Sizilien einfach ein Traum. Wer denkt, italienische Küche zu kennen, der wird sich umschauen. Hier haben wir unserer Meinung nach die beste italienische Küche erlebt, wie sonst noch nirgendwo. Pizza, Pasta, Fisch und Fleisch oder aber auch Antipasti sind hier - besonders in den kleinen noch eher touristisch nicht angeschlossenen Orten wie Gioiosa Marea zu unheimlich günstigen Preisen zu erwerben. Und es schmeckt einfach nur fantastisch!

Unsere erste Reise nach Sizilien war also alles andere als Mafia. Wir sind uns sicher: Sizilien wir kommen wieder!

Sizilien

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!