Skifahren in Todnauberg

- Ein Reisebericht -

Todtnauberg liegt mitten im Herzen des Südschwarzwaldes. In einem Hochtal zwischen 1.000 und 1.400 Höhenmetern findet man das schöne Städtchen Todtnauberg. Der Feldberg ist 1.493 Meter hoch und somit der höchste Berg in Baden-Württemberg. Im Schwarzwald ist er der höchste Berg.

Die Anfahrt nach Todtnauberg ist nicht besonders leicht, vor allem nicht in einer stark verschneiten Winternacht. Zuerst kommt man an dem Dorf Todtnau vorbei und fährt dann über mehrere Berge hoch nach Todtnauberg.

Todtnauberg ist ein sehr schönes Städtchen und hat einen unverwechselbaren Charme. Es ist sehr ländlich und zum Glück auch ruhig, also perfekt zum Erholungsurlaub. Die Straßen sind eng und kurvig und viele Häuser sind aus Holz oder im Fachwerkstil.

Zum Skifahren gibt es sehr viele verschiedene Pisten. Als Anfänger suchte ich zuerst die kleinste Abfahrt auf, das ist der Rodellift mit 102 Metern Abfahrt. Wenn man dann etwas geschickter ist, kann man sich auf den Bucklift mit 450 Metern Abfahrt trauen.

Unser Hotel Rübezahl lag genau an dem Scheuermattkopflift. Diese Abfahrt ist 540 Meter lang und auch für Anfänger geeignet. Wir konnten direkt vor dem Hotel die Skier anschnallen und mussten uns nur 10 Meter durch den Schnee schieben, bis wir dann mitten auf der Piste standen. Morgens waren wir dann auch oft die ersten und hatten die Abfahrt ganz für uns alleine.

Sehr praktisch ist auch, dass man vom Scheuermattkopflist querfeldein, teilweise durch einen Wald, auf die nächste Piste gelangt, den Kapellenlift. Diese Abfahrt ist 500 Meter lang und man kann zwischen drei verschiedenen Strecken wählen. Außerdem ist oben auf dem Berg (wie der Name auch schon verrät) eine kleine Kapelle. Vom Kapellenlift kann man ebenfalls querfeldein zur nächsten Abfahrt, dem Stübenwasenlift gelangen. Diese Abfahrt ist 1000 Meter lang und somit die längste und auch anspruchsvollste. Es gibt vier verschiedene Strecken, wovon zwei sogar Fis-Strecken sind. Oben am Stübenwasenlift angekommen kann mit einem Schlepplift, dem Gipfellift, nochmals 545 Meter höher gelangen. Zu dem Lift muss man aber erstmal ungefähr 50 mühsehlige Schritte durch den Schnee watscheln. Doch den Aufwand ist es wert. Die Aussicht von oben ist beeindrucken und bei klarer Sicht sieht man sehr weit. Außerdem ist die Abfahrt wesentlich länger und abwechslungsreicher.

Wenn es einem in Todtnauberg langweilig wird oder einem die Pisten zu eintönig sind, so kann man zum Feldberg fahren. Dieser ist nicht weit weg (mit dem Auto etwa 20 Minuten) und es fahren auch regelmäßig Busse, die größtenteils kostenlos sind, wenn man in einem Hotel in Todtnauberg wohnt.

Die Hotels in Todtnauberg sind sehr unterschiedlich. Während es kleine Pensionen gibt, findet man auch vier Sterne Hotels mit dem vollen Wellnessprogramm.

Todtnauberg ist also nicht nur gut geeignet zum Ski fahren im Winterurlaub, sondern auch zur Entspannung, Erholung und Wellness. Auch Wanderer werden auf ihre Kosten kommen, vor allem im Spätsommer und Herbst kann man die Wanderstrecken am besten genießen.

Feldberg im Schwarzwald

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!