Skiurlaub am Großglockner

- Ein Reisebericht -

Meine Reisebericht handelt über meinen Winterurlaub mit meiner Realschulklasse im Jahre 2008 nach Üsterreich am Großglockner in einer kleiner Jugendherberge. Wir waren für die Dauer von fünf Tagen in der wunderschönen verschneiten Landschaft unseres Nachbarlandes.

Start unser Reise war unsere Schule in einem kleinen Ort in Niedersachsen namens Delligsen. Unsere Gruppengröße betrug 21 Schüler plus zwei Lehrkräfte, die unser Treiben in den Bergen beaufsichtigt haben. Wir trafen uns gegen 19 Uhr an der Bushaltestelle der Schule und warteten gemeinsam auf den Reisebus, der uns auf einer Dauer von 16 Stunden nach Österreich bringen sollte. Auf der langen Fahrt unterhielten wir uns, hörten Musik und hatten sogar die Gelegenheit einen Film über einen großen Fernseher zu gucken. Nach einigen Stunden kamen wir an der kleinen Jugendherberge Heiligenblut an und wir schauten uns erst einmal die traumhafte Aussicht an. Anschließend ging es an die Zimmeraufteilung. Es gabe mehrere Mehrbettzimmer, die wir schnell aufgeteilt und belegt hatten. Auf dem Zimmern angekommen, packten wir unsere Sachen aus und trafen uns zur anschließenden Tagesbesprechung. Unser Ziel war es in einen Skishop zu gehen, um uns für unseren Aufenthalt auszurüsten. Dort angekommen standen uns viele kompetente Berater zur Seite, die uns von oben bis unten mit Skiausrüstung kleideten. Danach ging es auch schon los um auf den Berg zu fahren. Da dies ein sehr hoher Berg ist, fuhren wir mit einer Gondel circa 15 Minuten auf die Spitze des Berges, auf dem uns schon zwei nette Skilehrer liebevoll empfingen. Sie stellten sich vor uns schnell stellte sich heraus das es schon ernst wird. Nachdem sie uns einige Tricks beim Skifahren beigebracht hatten, ging es los auf die Piste. Alle waren noch recht unsicher aber durch die Hilfe der Skilehrer wurden alle recht schnell sicherer und unter den Jungs unserer Klasse entstand schnell ein Konkurrenzkampf. Einige Stunden später waren auch alle ziemlich erledigt und wollten wieder zurück in die Jugendherberge um etwas zu essen. Dort angekommen stand schon ein leckeres Essen parat, woraufhin wir alle zuschlagen mussten. Den Abend ließen wir in der dorfeigenen Kneipe ausklingen. Am nächsten Morgen klingelte der Wecker sehr früh. Alle trafen sich zum Frühstück, worauf sich alle schnell fertig machten, da es wieder auf die Piste zum Skifahren ging. An diesem Tag sollten wir eine steilere Strecke probieren. Am Mittag machten wir eine kleine Pause un aßen gemeinsam zu Mittag. Anschließend waren wir wieder auf dem Schnee gefordert. Am Abend machten wir alle gemeinsam einen Spieleabend, an dem wir viel lachten und Spaß hatten.

Die weiteren Tage gestalteten sich ähnlich und am letzten Tag waren alle sehr traurig zu fahren, waren allerdings froh wieder zu Hause zu sein.Nach der 16-stündigen Busfahrt kamen wir in Delligsen, unserem Startpunkt an und jeder führ zu sich nach Hause

Patrick Strebe

Großglockner

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!