Sommer auf Ameland

- Ein Reisebericht -

Im Sommer 2009 brachte mich mein Sommerurlaub auf die Niederländische Insel Ameland, auf der ich früher schon als Jugendlicher in sogenannten Ferienlagern einige Wochen meiner Sommerferien verbracht habe. So ist es dann auch kein Wunder gewesen, das mich nach der verhältnismäßig kurzen Anfahrt verbunden mit der ca. 45 Minuten langen überfahrt mit der Fähre von Hollwert nach Nes zunächst einmal viele Kindheitserinnerungen erwarteten. Alleine bei der Abfahrt von der Fähre, und dem Willkommensschild der Stadt Nes fühlte ich mich direkt in die Vergangenheit versetzt. Nur ein paar Straßen weiter in dem Ort Buren, direkt in den Dünen vor dem wunderschönen Sandstrand erwartete meine Familie und mich dann unser Ferienhaus.

Das Haus war typisch holländisch eingerichtet und zeugte von innen nicht von Großen Komfort, den ich allerdings auch nicht vorausgesetzt geschweige denn erwartet habe. Einen großen Vorteil erlangte das Haus noch durch den großzügigen Gartenbereich, der in einem Familienurlaub mit Kinder natürlich nur von Vorteil sein kann.

Nachdem das Auto ausgeladen war wurde natürlich direkt der nur wenige Meter entfernte Strand aufgesucht und mit Schüppe Ball und Handtücher von der ganzen Familie bearbeitet. Solange wir weiterhin dieses schöne Wetter hatten, war dies unsere Hauptbeschäftigung. Was leider aber nicht über den ganzen Urlaub hinweg so war. Nach den ersten Tagen, die fast komplett am schönen Sandstrand und mit kleineren Fahrradtouren verbracht wurden, kam langsam aber sich das schlechte Wetter auf uns zu, sodass wir uns nach anderen Freizeitgestaltungen umschauen mussten. Es hat nicht lange gedauert und schon hatten sich alles darauf geeinigt, das ein nahegelegenes Schwimmbad zu besuchen. Für gerade mal 3,5 Euro Eintritt pro Person war dann der erste Regentag mit viel Spaß am Schwimm überstanden. Zum Glück ließ das gute Wetter nicht mehr lange auf sich warten und beglückte uns einen Tag später schon wieder. Nun nahmen wir uns vor, erst mal die Insel richtig zu erkundigen. Also schwingten wir uns auf die für den Urlaub ausgeliehenen Fahrräder und fuhren die komplette Insel ab. Von Buren über Nes und Ballum bis zu unserem Ziel Hollum, das mit der Besichtigung des Leuchtturmes unser Höhepunkt des Tage darstellte.

Zusammenfassend war dieser Urlaub in der FeWo auf Ameland für die gesamte Familie ein voller Erfolg und lässt sich nur weiterempfehlen, wenn man einen entspannten Urlaub mit seinen lieben verbringen möchte. Allerdings sollte man sich frühzeitig um eine geeignete Unterkunft bemühen, da gerade in der Sommerzeit die Wohnungen sehr schnell vergriffen sind.

Anonym

Ameland

Jonas M.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!