Sprachurlaub an der Côte d'Azur

- Ein Reisebericht -

Mein Sprachurlaub an die Côte d'Azur begann am 4.Juli 2010. Zunächst fuhr ich mit dem Zug direkt an den Flughafen in Frankfurt. Für alle, die ihr Auto nicht den kompletten Urlaub am Flughafen teuer parken wollen, kann ich eine solche Anfahrt nur empfehlen. Man kommt mit dem Zug direkt am Flughafen an, muss nur eine Rolltreppe hochfahren und kann schon einchecken und seinen Koffer abgeben. Dann kann man leichter auf dem Gelände des zweitgrößten Flughafens in Europa herumlaufen, sein Gate suchen und noch seine restliche Zeit in duty-free Geschäften verbringen.

Nach nur knapp eineinhalb Stunden Flug kam ich im heißen Nizza an und wurde von meiner Gastfamilie empfangen. Bei dieser wohnte ich die nächsten zwei Wochen und besserte mein Französisch auf. Natürlich wohnte ich nicht nur dort und machte Urlaub, sondern ging jeden Tag zu einer Sprachschule. Diese war in Antibes und nur fünf Minuten von meiner Gastfamilie entfernt. Am ersten Tag wurden wir nach einem Einstufungstest in Klassen eingeteilt und wir lernten uns gegenseitig kennen. Meine Klassenkameraden kamen aus ganz unterschiedlichen Ländern: Dänemark, Österreich, Italien, England, Amerika und sogar auch China. So waren wir gezwungen uns auf Französisch zu unterhalten, da das die einzige Sprache war, die wir alle konnten. Abgesehen von Englisch natürlich, doch das zu sprechen wurde uns verboten.

Jeden Tag hatten wir von 9 bis 12 und 14 bis 16 Uhr Unterricht. Doch an manchen Nachmittagen hatten wir frei, um Ausflüge zu machen. An der Côte d'Azur kann man neben sich zu bräunen vor allem eines besonders gut machen: Surfen. Deswegen sieht man im Meer auch viele Surfer und es werden auch Kurse für Anfänger angeboten. Aber die Côte d'Azur bietet selbstverständlich mehr als nur Sonne, Strand und Meer. Bei einem Urlaub an der französischen Küste darf man nicht vergessen, die vielen Städte zu besichtigen. Besonders gut gefallen hat mir Cannes. Die Stadt ist sehr gepflegt, eignet sich gut zum Shoppen, aber man kann auch viele schöne Gebäude bewundern. Und das Gebäude, in dem die Filmfestspiele von Cannes sind, muss man besichtigen. Doch auch nach Saint Tropez, Monaco und Grasse sollte man fahren. Die Zug- und Busverbindungen sind zu diesen Gegenden ziemlich gut organisiert, dass fast stündlich Busse oder Züge fahren.

An einem Wochenende war ich mit meiner Sprachschule die "Île de Lérins" besichtigen. Besonders gut hat mir gefallen, dass nicht alle Touristen wie an den Stränden von Antibes und Juan-les-Pins eng nebeneinander an einem Strandabschnitt gelegen haben, sondern es sich dort etwas verteilt hat und vor allem ruhiger war. So konnte man sich schön bräunen und entspannen, aber auch die Sehenswürdigkeiten der Insel in Ruhe anschauen.

Der einzige negative Punkt an der Côte d'Azur sind die vielen Touristen, aber dafür kann der Küstenabschnitt mit schönen Städten und Sehenswürdigkeiten punkten und ist auf jeden Fall einen Urlaub wert.

Zahara

Îles de Lérins

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!