Spreewald

- Ein Reisebericht -

Spreewald

Zu meinem Geburtstag schlug mein Freund eine Tour vor. Ich wusste zwar bis zur Anreise nicht wohin es geht, aber ich habe mich überraschen lassen. Wir sind früh um 7 Uhr mit dem Auto losgefahren. Unsere Tour dauerte anderthalb Stunden und dann kamen wir in Lübben im Spreewald an. Dort wollten wir eine Kanutour unternehmen.

Nachdem wir von der Autobahn runter gefahren sind, kamen wir bereits an vielen Gurkenplantagen vorbei und die Vorfreude wurde immer höher. Als wir durch den Ort fuhren suchten wir den Kanuverleih, wo wir ein Kanu reserviert hatten. Nach einigen Suchen haben wir aber einen Parkplatz gefunden und machten uns entlang der Spree auf die Suche nach unserem Verleih. Um zehn Uhr in der Früh waren wir dann endlich da. Wir haben uns für ein Zweierkanu entschieden und für eine Tour durch den Spreewald von etwa 3 Stunden.

Wir verstauten unsere Sachen in wasserdichte Behälter und suchten uns die passenden Ruder aus. Nun nahmen wir Platz im wackeligen Boot. Wir haben es trotz Schaukeln sicher und trocken ins Kanu geschafft. Dann hieß es Abfahrt.

Die Sonne war zu der Zeit schon sehr warm und wir saßen mit im September mit T-Shirt im Kanu. Wow, das war herrlich. Unsere Tour begann zuerst mit einer Sackgasse. Wir sind zu früh abgebogen und mussten wieder umdrehen. Nach fünf Minuten Irrfahrt haben wir unseren Weg wiedergefunden und sind Richtung erste Schleuse aufgebrochen. Dort angekommen war die Schleuse offen und wir konnten in die Schleuse einfahren. Dort mussten wir uns festhalten, da wir abgelassen wurden. Die Durchfahrt wurde von einem Mitarbeiter überwacht und er half bei der Öffnung der Schleusentore. Diese Prozedur dauerte keine 5 Minuten und es war aufregend. Nun machten wir uns ganz gemütlich auf den Weg durch die Spree.

Nach zwei Stunden Fahrt erreichten wir einen Rasthof auf unserer Strecke. Wir beschlossen anzuhalten und zu Mittag zu essen. Wir suchten uns einen freien Steg und gingen ohne große Probleme an Land. Oben beim Restaurant angekommen suchten wir uns etwas Kulinarisches aus und ruhten uns eine ganze Weile aus.

Nach über einer Stunde Pause machten wir uns auf den letzten Abschnitt unserer Kanutour. Durch die Sonne kühlte uns das Wasser in regelmäßigen Abständen ab.

Kurz vor dem Kanuverleih mussten wir eine letzte Schleuse durchlaufen. Diese Schleuse war gerade geschlossen und wir mussten kurz warten bevor sie sich öffnete. Dort kamen uns dann drei größere Boote entgegen. Nun durften wir die Schleuse befahren und mehrere Kanus und Boote mit uns. Nun ging die Reise von unten nach oben. Die Schleusung dauerte etwa zwei Minuten und dann öffneten die Tore.

Gleich hinter der Schleuse lag dann auch unser Kanuverleih, so dass wir nach vier Stunden Fahrt das Kanu verlassen haben.

Im Anschluss kauften wir noch Spezialitäten aus der Region, was ein wirklich schöner Abschluss unseres Kurzurlaubs in den Spreewald!

Spreewald

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!