Städtereise nach Berlin

- Ein Reisebericht -

Meine letzte selbstorganisierte Reise führte in die deutsche Hauptstadt - Berlin. Über das Internet bestellen meine Freundin und ich einen Gutschein, der uns für 120 Euro 4 Nächte im Ramada-Hotel Stadtmitte inklusive Frühstück übernachten ließ. Der Flug kostete noch einmal weitere 80 Euro, doch mit umgerechnet 140 Euro pro Person für einen fünftägigen Urlaub waren wir sehr zufrieden.

Den ersten Tag begannen wir damit, Berlins neue moderne Mitte zu entdecken. Wir entdeckten den Potsdamer Platz mit seinem Sony-Center, dessen Dach sich abends verfärbt. Hier stehen auch noch ein paar letzte Stücke der Mauer, die diesen Platz einst kreuzte. Von hier aus waren es nur 500 Meter zum Brandenburger Tor, dem Wahrzeichen Berlins. Nach einer Besichtigung des Reichstages marschierten wir hinüber zur Siegessäule und dem Schloss Bellevue. Von dort aus fuhren wir dann weiter in den Osten der Stadt zum Alexanderplatz. Das Zentrum Ost-Berlins hat jedoch mehr historischen Wert als an Attraktivität zu glänzen. Aber vor allem ein Ausflug zum Ostbahnhof ist hier lohnenswert. Die 1,6 km lange East-Side-Gallery ist der einzig verbliebene Mauerabschnitt Berlins. Die darauf verewigten Graffiti-Bilder lassen die Geschichte dieser Stadt künstlerisch lebendig erscheinen.

Vom Ostbahnhof dann ging es zum Gendarmenmarkt nähe dem Alexanderplatz, der mit dem deutschen und französischen Dom zu einem der schönsten Plätze Europas zählt. Nach einem Besuch des Zoologischen Garten trieb es uns dann zum Shoppen auf den Ku-Damm. Den letzten Tag verbrachten wir auf der Museumsinsel, die, sei es Kunst oder Geschichte, für jeden eine interessante Ausstellung bereit hält.

Da wir nur Frühstück gebucht hatten, aßen wir mittags und abends immer auswärts. Sehr zu empfehlen ist das Restaurant im Sony-Center. Zwar haben die gesalzene Preise, die Atmosphäre dort ist aber unvergleichlich.

Ich war schon einige Male in Berlin und finde diese Stadt im Vergleich zu anderen Großstädten Europas, sei es London, Hamburg, Barcelona oder München, einzigartig. Ich habe keine andere Stadt erlebt, in der die Geschichte so präsent ist wie in Berlin. 20 Jahre nach der Wiedervereinigung wirkt die Teilung dennoch präsent. Berlin ist eine Stadt mit zwei Stadtzentren, dem Alexanderplatz und der Allee "Unter den Linden". Überall finden sich Erinnerungen an die DDR. Der Checkpoint Charlie lockt noch heute viele Touristen an, nicht, weil er so sehenswert ist, sondern weil dort die Geschichte der Mauer so gut erzählt wird.

Und so ist der selbstorganisierte Urlaub nach Berlin nicht nur eine Reise in eine moderne Weltmetropole, sondern auch eine Reise in die Vergangenheit gewesen.

Anonym

Berlin

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!