Städtetrip nach Bozen

- Ein Reisebericht -

Im Herbst verbrachten wir einen Urlaub im Ferienhaus in Südtirol, der uns besonders auf die Hauptstadt Bozen aufmerksam gemacht hat. Denn diese Stadt hat viel mehr zu bieten als man denkt.

Schade , die meisten fahren vorbei, hetzen weiter in Richtung Süden. Für Kenner aber ist es der erste Stopp in Italien: Bozen oder Bolzano, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Die einen wollen nur kurz mal einkaufen, die anderen die erste Pasta oder Tiroler Speckknödel essen.

Dazu hat Bozen auch dem Auge viel zu bieten.

Da ist erst einmal das wunderschöne alte Bozen mit Laubengängen, dem farbenprächtigen Obstmarkt, der malerischen Altstadt, dem Waltherplatz und der gotischen Pfarrkirche.

Die Lauben sind das Mekka für Schaufensterbummler. Ein Einkaufszentrum, in dem man fast alles findet. In den zahlreichen Fachgeschäften unter den Arkaden ist für jeden etwas dabei. Denn wer denkt, daß es in Bozen nur Trachtenmode gibt, der irrt sich. Ich habe mir hier ein wunderschönes, italienisches Designerkleid gekauft, daß ich auch heute noch sehr gerne trage.

Auf dem Obstmarkt wurden natürlich noch Äpfel und Weintrauben gekauft.

Wen der Einkaufsbummel nicht pflastermüde gemacht hat, sollte einen kleinen Rundgang anhängen. Vielleicht beginnt er am Waltherplatz, der seinen Namen dem Minnesänger Walther von der Vogelweide verdankt. An seinem Südende steht die alte Stadtpfarrkirche, dieser herrlische gotische Bau aus dem 14. Jahrhundert. Oder man sieht sich zuerst den Merkantilpalast an, da er nur vormittags zu besichtigen ist. Nicht versäumen sollte man die berühmten Fresken des Schlosses Runkelstein und den Blick von der Wassermauer an der Talfer auf den Rosengarten mit Schloß Maretsch.

In der Bindergasse wird es alle ingendwann mal ziehen. Sie nennt man auch die "Gasse der Wirtshäuser".

Auch wir haben uns dort mit einem Mittagessen der typischen tiroler Küche gestärkt.

Wer einen Überblick über ganz Bozen haben will, der kann z.B. mit der Seilbahn entweder zum Solten oder zum Ritten fahren. Von dort können Sie über das ganze Etschtal schauen. Auf dem 1200 Meter hohen Ritten liegen die Dörfer Oberbozen, Wolfgruben und Klobenstein. Eine geologische Besonderheit des Ritten sind seine Erdpyramiden. Es handelt sich dabei um Pfeiler aus eiszeitlichem Moränenschutt.

Wir waren wirklich sehr beeindruckt von der Vielfältigkeit dieser Stadt.

Bozen und Südtirol, eine Stadt, eine Landschaft, zu jeder Jahreszeit schön: Im Frühling zur Baumblüte, im Sommer zum Wandern und im Herbst zum Törgelen, wo man den neuen Wein vor Ort probiert. Die Skifahrer liegen auch im Winter hier richtig: Die Seiser Alm wartet schon auf sie.

Bozen

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!