Städtetrip nach München

- Ein Reisebericht -

Neuschwanstein

Meine Frau und ich haben als große Reisefreunde im Lauf der Jahre schon viele Städte europa- und weltweit bereist, nur im schönen München waren wir noch nicht gewesen. Höchste Zeit das endlich nachzuholen, so viel gutes, wie wir schon über die Stadt gehört hatten. Im Mai bekam ich eine Woche Urlaub und es konnte losgehen. Auf der Autobahn Richtung Süden war wenig Verkehr, so dass wir schon am frühen Nachmittag in der bayrischen Landeshauptstadt eintrafen. Nachdem wir uns in der Stadt ein wenig verfahren hatten, fanden wir dann doch recht bequem zu unserer kleinen Pension im herrlichen Stadtteil Schwabing. Unser Zimmer war sehr geräumig und gepflegt. Nachdem wir unser Gepäck abgestellt und uns kurz geduscht hatten, wollten wir ein wenig die Gegend erkunden. Schwabing erwies sich als sehr schönes Viertel, sehr zentral gelegen und trotzdem wohnlich und gemütlich. Nach wenigen Gehminuten erreichten wir den Englischen Garten, Deutschlands größte Parkanlage. Eine Oase zum Wohlfühlen. Mitten im Park steht ein kleiner griechischer Tempel, von dem aus man einen schönen Ausblick auf die Umgebung hat. Etwas weiter nördlich gelegen befindet sich ein chinesischer Turm aus Holz, in dem original bayerische Blasmusik aufspielt. Rings um den Turm befindet sich ein Biergarten, an dem wir uns zur Erfrischung erst mal ein leckeres Radler genehmigten. Abends besuchten wir noch das Höfbräuhaus, in dem wir einen schmackhaften Schweinebraten mit Kartoffelknödeln aßen. So ging der erste Tag unseres München-Trips zu Ende. Der Städtetrip nach München war bisher ganz nach unserem Geschmack.

Am nächsten Morgen machten wir uns nach einem kurzen Frühstück auf, die Pinakotheken zu besichtigen. Mit einem Tagesticket konnten wir alle drei Pinakotheken besuchen, die Alte und die Neue Pinakothek, sowie die Pinakothek der Moderne. Die drei Gebäude für sich waren schon sehenswert, aber im Inneren erwartete uns jeweils eine Fülle an interessanten Gemälden, Fotografien und Skulpturen. Erschöpft von so vielen Kunsteindrücken, machten wir erst mal eine kleine Pause in einem sympathischen Café. Am Nachmittag fuhren wir noch in den Olympiapark. Mit einem Aufzug kann man auf den Olympiaturm fahren, das höchste Gebäude der Stadt. Von oben hat man eine phantastische Aussicht auf die ganze Stadt. Abends gingen wir noch ins Theater. Im sehr schmucken Theater am Gärtnerplatz sahen wir uns eine nette Operette an, die uns sehr gefiel. Die Tage vergingen leider viel zu schnell. Nach unserem Aufenthalt in München verbrachten wir noch ein paar Tage im oberbayrischen Umland und besuchten den Starnberger See, den Chiemsee sowie das Schloss Neuschwanstein. Der selbstorganisierte Städtetrip nach München und Umgebung war alles in allem ein echter Erfolg!

Dietmar Kändler-Hänselsen

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!