Stockholm, ich komme!

- Ein Reisebericht -

Mein Cluburlaub in Stockholm, die Stadt, die ich im Jahre 2010 unbedingt besuchen wollte. Eine Stadt, die sich insgesamt auf 14 verschiedenen Insel aufbaut und mittlerweile über 700 Jahre alt ist. Stolze Gebäude, die sich direkt aus der Ostsee heraus erheben und zahlreiche Sehenswürdigkeiten warteten auf mich, damit ich mein Stockholm entdecken konnte. Zunächst ging es darum, dass man von München aus alle notwendigen Sachen einpackte, die für einen zweiwöchigen Urlaub wichtig sind. Angefangen von einer Kreditkarte über die passenden Wanderschuhe war ich auf viele kleinere Artikel angewiesen, die bei meiner Reise nicht fehlen durften. Nur kurze Zeit später stieg ich mit meiner Familie in das Auto und fuhr kurzerhand nach Köln, um den Flug nach Stockholm anzutreten. Das Flugwetter war angenehm, es gab eine klare Sicht und nur geringfügig Turbulenzen, wodurch die Reise interessanter wurde. Nach dem ich angekommen war, hieß es, sich im Hotel einzuquartieren und die verschiedenen Ausflüge vorzubereiten. Wir suchten uns das Nordic Light Hotel heraus und bestellten eine größere Suit. Gleich am nächsten Tag musste ich ein Versprechen einlösen, dass ich meinen Kindern gegeben hatte. Nämlich eine Ballonfahrt direkt über Stockholm. Dieser Fahrt war schon seit längerem gebucht und es war nur zu hoffen, dass die Wetterverhältnisse stimmen, damit man Stockholm aus einer ganz anderen Perspektive sehen konnte. Und wir hatten Glück. Am 24. August bekamen wir die Möglichkeit eine Ballonfahrt zu starten. Mit Sicherheit ein Erlebnis für sich, da dies der passende Einstieg in den Urlaub war. Zunächst mussten alle mithelfen, den Ballon startfähig zu machen und Stück für Stück aufzubauen. Kaum saßen wir in der Gondel, ging es auch schon los. Der Flug dauerte 2 h, nachdem wir vom Wind getrieben in einer etwas abgelegenen Gegend ankamen. Von dieser zurück ins Hotel gebracht bereiteten wir uns gleich auf zahlreiche Unternehmungen in den folgenden Tagen vor. So zum Beispiel die Millennium-Tour, welche uns durch das legendäre Arbeiterviertel führte. Ebenso stand einem Fahrradtour auf dem Plan, die drei Tage dauerte. Der Schärengarten war mit Sicherheit eines der interessantesten Erlebnisse, wobei nur ich und meine Frau Tauchgänge in diesem Gebiet durchführten. Nach zahlreichen interessanten Museumsbesuchen, herrlichen Familienausflügen und einem tollen Wetter, mussten wir nach zwei Wochen wieder zurück nach Deutschland. Dennoch wird Stockholm als eines der Reiseziele in Erinnerung bleiben, die mit Sicherheit viel Spaß gemacht hatten. Die Ballonfahrt war eines der aufregendsten Erlebnisse, die ich bisher hatte, weswegen für das Jahr 2012 eine zweite Reise direkt nach Schweden geplant ist. Dieser Urlaub war mit Sicherheit ein angenehmer Cluburlaub, der lange in Erinnerung bleiben soll.

Anonym

Stockholm

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!