Strandurlaub in Portugal

- Ein Reisebericht -

Dieses Jahr ging unser Sommerurlaub nach Portugal in die Stadt Albufeira (Geo-Koordinate X: -8.25 / Y: 37.25). Pünktlich packten wir am 30. Juli unsere Koffer und fuhren zum Flughafen Stuttgart. Mit von der Partie waren mein Freund und noch ein weiteres befreundetes Pärchen. Voller Vorfreude stiegen wir in den Flieger ein und kamen mit ein wenig Verspätung am Flughafen Faro an.

Überraschend blies uns beim Aussteigen ein starker aber warmer Wind entgegen. Während des Urlaubs erfuhren wir, dass diese frische Brise vom Atlantik ins Land geweht wird. Das milde Klima das dadurch an der Algarve entsteht macht diesen Landstrich zu einem beliebten Urlaubsziel.

In unsere Ferienwohnung brachte uns ein kleiner Bus, den ich bereits vor dem Urlaub organisiert hatte. Wir machten in einem Hapimag Ressort Urlaub. Es war eine Anlage mit vielen kleinen Appartements. Wir hatten eine tolle Ferienwohnung erwischt: zwei Schlafzimmer, zwei Bäder, Küche, Wohnzimmer, Esszimmer und einen riesigen Balkon.

Da wir erst gegen Abend eintrafen und sich ein starkes Hungergefühl breitmachte entschieden wir uns dazu nicht zu kochen sondern im Ressorteigenen Restaurant einen "All you can eat Abend" zu verbringen. Das Essen schmeckte fantastisch. Fisch ist an der Algarve ganz besonders zu empfehlen.

Am nächsten Tag gingen wir erstmal an Strand um uns von dem "Flugstreß" zu erholen. Es ging ein kleiner, abfallender Weg zum Strand. Von oben konnte man schon auf die kleine Badebucht herunterblicken - es war eine fantastische Aussicht! Das Meer funkelte in der Sonne, einige Schiffe fuhren vorbei und an der Küste entlang waren gigantische Felsen zu sehen. Nach ca. 15 Minuten Fußmarsch kamen wir am Sandstrand an. Wir kamen aus dem staunen nicht heraus. Ein fast leerer Strand Mitten in der Hauptsaison! Viele Familien die auch in einer Ferienwohnung nächtigten hatten sich wohl dazu entschlossen mit ihren Kindern am Pool zu bleiben, da der Weg an den Strand doch sehr ungesichert war. Dadurch konnten wir den Strand fast für uns alleine genießen.

Ein weiterer Höhepunkt unsere Reise war der vierte Tag. Wir haben uns einen kleinen VW Polo gemieten und sind damit zu allererst an den westlichsten Punkt von ganz Europa gefahren. Dort stand ein riesiger Leuchtturm auf den Felsen. Man hatte einen gigantischen Ausblick auf dam Meer. Die Küste war wieder von Felsen geprägt. Das ist typisch für die Algarve. Ein starker Wind fegte über die Aussichtsplattformen - es war ein Naturspektakel.

Mit dem Auto ging es weiter in das Hinterland. Olivenbäume und Zitronenbäumen prägen hier die Landschaft. Nach 40 Minuten Fahrt hatten wir unser Ziel erreicht - wir standen auf einem 900 Meter hohen Berg und hatten eine unbeschreibliche Aussicht bis hin zum Atlantik! Diesen Moment werden wir wohl nicht so schnell vergessen.

Den restlichen Urlaub verbrachten wir am Strand und flogen dann Glücklich wieder zurück nach Deutschland. Anonym

Alguieira

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!