Studienfahrt zum Largo di Garda - Gardasee

- Ein Reisebericht -

Der größte See Italiens, die schönste Umgebung, das tollste Klima: für den Gardasee Lago di Garda finden Urlauber viele Superlative. Im Frühjahr 2009 bot sich mir die Chance, mich im Rahmen einer Studienfahrt von meiner Universität selbst von dem beliebten Reiseziel in Italien zu überzeugen.

Nach einer mehr als 15-stündigen Busreise in ein Ferienort namens Sirmione Brescia Sirmione wurden wir in einer familiären Pension untergebracht. Unsere 20-köpfige Reisegruppe fühlte sich auf anhieb wohl, der eigene Pool im Garten des Anwesens eignete sich hervorragend als Treffpunkt und für lusitge Wasserspiele. Wie es sich für eine Studienfahrt gehört, wurden jegliche Aktivitäten selbst organisiert. So verbrachten wir die ersten Tage am See. Die Superlative sollten sich zum größten Teil bestätigen. Der Gardasee bietet eine traumhafte Kulisse. Sirmione liegt in einem Landzipfel, der in den Gardasee hineinragt. Das Wetter spielte ebenfalls mit. Der Sommer am Gardasee ist warm, aber angenehm und nicht drückend heiß. Optimlae Bedingungen also für einen komfortablen Aufenthalt. Einziger Minuspunkt ist, dass kein Sandstrand vorhanden ist und man sich auf unbequemen Kies bräunen muss. Auch die Altstadt von Sirmione hat einiges zu bieten. Wir besichtigten die Scaligerburg und konnten den Ausblick von oben über die gesamte Altstadt genießen.

Weiteres Highlight der Reise war ein Trip nach Verona. Nach nur einer 40-minütigen Busfahrt kamen wir in der Altstadt, die zum Weltkulturerbe gehört, an. Eine Besichtigung des Amphitheaters ist absolut empfehlenswert. Für Romantiker ist es gut zu wissen, dass Shakespeare durch Verona zu "Romeo & Julia" inspiriert wurde. In einer kleinen Seitengasse kann der weltberühmte Balkon des Hauses der Julia besichtigt werden. Ein Einheimischer erzählte uns, dass die Stadtverwaltung Verona extra ein Büro für Briefe von unglücklich Verliebten eingerichtet hat.

Letzter Höhepunkt unserer Reise war ein Besuch in Venedig. Ein Tag um die Stadt zu besichtigen stellte sich als viel zu kurz heraus, dennoch bleibt die Zeit in einer der romantischsten Städte der Welt unvergesslich. Vom Busparkplatz wurden wir mit kleinen Booten Richtung Altstadt geschifft. Allein die Überfahrt war die Reise wert. Angekommen ist es für Unvorbereitete wahrscheinlich schwieirg, sich in den Gassen der Lagunenstadt zurechtzufinden, daher ist es sinnvoll, sich vorher einen Stadtplan anzugucken und eine ungefähre Route zu planen. Ein Muss für jeden Touristen: der Markusplatz, die Rialto- sowie die Seufzerbrücke zwischen Dogenpalast und Staatsgefängnis und eine zwar überteuerte aber unvergessliche Gondelfahrt auf den vielen Flusswegen Venedigs.

Die letzten Tage verbrachten wir wieder in Sirmione bei bestem Wetter am See liegend. Alles in allem eine gelungene Studienfahrt. Fazit: der Gardasee überzeugt mit seiner traumhaften Kulisse und Städte wie Venedig und Verona muss man einmal im Leben gesehen haben.

J.V.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!