Sveti Konstatin

- Ein Reisebericht -

All inclusive Urlaub im bulgarischen Örtchen Sveti Konstatin

Für einen gemeinsamen Urlaub mit meiner Freundin, verließ ich mich voll und ganz auf die Reisebüro-Mitarbeiterin meines Vertrauens. Meine Vorgaben waren dabei ein 4-Sterne all inclusive Hotel, mit einem schönen und ruhigen Hotelstrand, aber mit der Möglichkeiten in der näheren Umgebung feiern und shoppen zu gehen. Und na klar - der Preis sollte möglichst niedrig sein für die 7-tägige all inclusive Pauschalreise.

Die Wahl fiel dann auf das beschauliche Örtchen Sveti Konstatin in Bulgarien. Untergebracht waren wir im 4 Sterne Hotel Azalea, in einem Doppelzimmer mit Meerblick. Direkt am Strand gelegen gab es einen Hoteleigenen Strandabschnitt mit kostenlosen Liegen und Sonnenschirmen. Im Restaurant des Azalea gab man sich alle Mühe keine „Kantinen-Atmosspähre“ entstehen zu lassen. Teller wurden sehr schnell abgeräumt und verschiedene Gerichte wurden regelmäßig vor den Gästen zubereitet. (am Morgen: Pancakes oder Crepes, abends: z.B. Hühnerbrust) Von der Terrasse des Restaurants hatte man außerdem einen wunderschönen Blick aufs Meer. Da wir wie schon erwähnt All-Inclusive gebucht hatten, konnten wir den ganzen Tag mit faulenzen und essen verbringen. Eine Snack-Bar direkt am Strand versorgte einen zwischendurch sogar noch mit Getränken, Schoko-Brötchen, Früchten und Eis. Also alles in Allem war das Hotel ein Volltreffer.

Nun zum Ort selbst, Sveti Konstantin ist ein Vorort des allseits bekannten und mittlerweile auch sehr beliebten Goldstrands. Der Goldstrand ist mit dem Bus sehr schnell zu erreichen. Allerdings hat auch Sveti Konstantin schon eine längere Historie als Kur- und Badeort. Für uns gab es allerdings eindeutig zu wenig zu entdecken in Sveti Konstantin. Bis auf die obligatorischen Stände mit gefälschten Uhren, Ed-Hardy T-Shirts und einigen schönen Restaurants gab es nicht sonderlich viel zu sehen.

Varna Airport

Schnell mit dem Bus zu erreichen ist hingegen Varna (3. Größte Stadt Bulgariens). Hier gibt es schon einiges mehr zu sehen und zu erleben. In der schönen Innenstadt kann man nach Herzenslust shoppen und man wird auch einige bekannte Modeketten aus Deutschland wieder finden. Auch die typischen Fast-Food-Ketten wie McDonalds oder KFC haben ihren Platz in Varna gefunden. Neben der Innenstadt ist auch die Kathedrale und das Delphinarium einen Besuch wert. Die Kathedrale ist einfach wunderschön anzuschauen und bietet ein super Motiv für die Urlaubsfotos und das Delphinarium ist auch sehr sehenswert, egal ob für eine Familie, ein junges Pärchen oder eine Männergruppe. Ein kleiner Tipp: am Besten im Vorfeld über die Spielzeiten informieren, da das Delphinarium etwas abseits gelegen ist, sollte man sich unnötige Wartezeiten lieber sparen.

Zlatni Pyasatsi

An einigen Abenden ging es auch an den Goldstrand. Hier konnte man sich vor Bars und Discotheken kaum retten. Ich war zwar bisher noch nie am Ballerman, aber genau so stell ich ihn mir vor. Jede Menge stark angetrunkene Männergruppen, wenig Niveau, aber gute Stimmung und günstige Preise. Um mal 1-2 Abende auf den Putz zu hauen war es perfekt, aber man war auch immer wieder sehr froh ins beschauliche Sveti Konstantin zurück zu kehren.

Dieser Kontrast zwischen dem Goldstrand und Varna auf der einen Seite und Sveti Konstantin auf der Anderen, war der perfekte Ausgleich für uns Beide. So konnten wir zwar einen ruhigen Badeurlaub in Bulgarien verbringen aber es kam trotzdem keine Langeweile auf.

Anonym