Türkei – Wellness pur für die Seele

- Ein Reisebericht -

Seit über einem Jahr war ich nun nicht mehr im Urlaub gewesen und freute mich daher schon fast wie ein kleines Kind auf den 10-tägigen Türkeiurlaub. Viele hatten uns davon abgeraten im August dorthin zu fliegen, da dies der heißeste Monat des Jahres mit 38°C sein sollte. Nach einem mehr oder weniger verregneten Sommer in Deutschland konnte ich aber sehr gut wärmere Temperaturen gebrauchen und nahm das Risiko gerne in Kauf. Tatsächlich hatten wir im Endeffekt um die 40°C im Schatten, was aber nicht weiter störte, da wir im all-inclusive Hotel so viel Getränke und Eis holen konnten, wie wir wollten. Aber fangen wir vorne an:

Die Anreise verlief weitestgehend problemlos, lediglich die zweieinhalbstündige Busfahrt zum Hotel zog sich ein wenig hin. Doch im Hotel angekommen war die Busfahrt auch schon in Vergessenheit geraten. Bereits am Eingang des Hotels nahm man freundlich unsere Koffer entgegen, um sie auf unser Zimmer zu bringen. Wirklich sehr zuvorkommend. Nach dem kurzen Check-in an der Hotelrezeption gingen wir in unser Zimmer, welches zu unserer Überraschung zwar ein behindertengerechtes Zimmer war, dafür aber auch doppelt so groß, wie die üblichen Räumlichkeiten für zwei Personen. Die ersten Tage verbrachten wir viel in der Sonne und am Pool. Da sich das Hotel Lycus Beach (Alanya) in direkter Strandlage befand, konnten wir so jeden Tag ein paar Minuten im klaren Meer genießen. Einziges Manko dabei war der Sand-Kies-Strand, der uns im wahrsten Sinne des Wortes den ein oder anderen einen steinigen Weg bescherte. Da der Rest des Hotels aber eine so wunderschöne Gartenanlage hatte, konnte man hier getrost darüber hinwegsehen. Vereinzelt waren Hängematten in der Hotelanlage zu finden, wo man zusätzlich ein paar Minuten Ruhe genießen konnte.

Schon seit ein paar Tagen hatten wir uns auch immer wieder das Programm von der hoteleigenen Wellness-Oase angeguckt und hin und her überlegt ob wir eine Anwendung davon wahrnehmen sollten oder nicht. Natürlich gegen Aufpreis versteht sich. Kurz vor unserer Abreise haben wir uns dann kurzerhand einen Termin geben lassen und ein paar wundervolle Stunden im türkischen Hamam verbracht. Angefangen mit einem leichten Peeling mit Meersalz ging es dann über in eine 20-minütigen Schaummassage. Eine reine Wohltat für Haut und Seele. Man fühlte sich danach eigentlich schon sehr gut erholt, jedoch sollte das nicht alles sein. Nach einer kleinen Verschnaufpause bei traditionellem türkischen Tee ging es dann weiter mit einer

Ganzkörpermassage. Man konnte sich vollkommen fallen lassen und wurde von Kopf bis zu den Fußspitzen durchgeknetet. Am Ende der Behandlung fühlte ich mich so wohlig, dass ich direkt hätte einschlafen können.

Am Abend fand ein traditioneller türkischer Abend statt, der sich durch das ganze Programm zog. Angefangen vom Essen im Restaurant, wo es landestypische Gerichte wie Lahmacun, Baklava usw. gab, bis hin zum Animationsprogramm, wo uns am Abend eine Bauchtanzgruppe ihr Können unter Beweis stellte. Dies war leider auch der letzter Abend unserer Pauschalreise, denn am nächsten Morgen in der Früh sollte es für uns wieder nach Hause gehen.

Anonym

Alanya

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!