Unser Ferienhaus-Urlaub in der Lüneburger Heide

- Ein Reisebericht -

Wohin im Urlaub? Eine nicht ganz einfache Frage mit drei Kindern im Teenageralter. Die Kinder wollten Action, wir natürlich etwas Ruhe, Entspannung und die eine oder andere Sehenswürdigkeit. Für uns Alle war wichtig, bloß nicht so weit fahren.

Wir wohnen im Norden Schleswig-Holsteins, da fiel uns ganz spontan die Lüneburger Heide ein. Dort gibt es Freizeitparks, Natur, Sehenswürdigkeiten und es sind nur etwa 2,5 Stunden zu fahren.

Ein Ferienhaus-Urlaub sollte es sein. Ein Haus groß genug für fünf Personen und vor allen Dingen mit zwei Bädern, damit die Warterei aufhört, wenn die Mädels sich morgens fertig machen.

Wir recherchierten im Internet und fanden ein schönes Haus, für uns ganz alleine, im Schnuckendorf Neuenkirchen. Liebevoll eingerichtet, mit großem Garten und einer überdachten Sitzecke mit Kamin, hier haben wir uns von Anfang an wohlgefühlt.

Zunächst einmal wurde der Ort erkundet. Hier fanden wir alles, was wir für einen Ferienhaus-Urlaub brauchen. Supermärkte, einen Bäcker, eine Eisdiele und die tolle Pizzeria, in der es die beste Pizza Margarita gab, die unsere Tochter je gegessen hat.

Ein Naturbad mit Rutsche und zwei für die Lüneburger Heide typische Höfe rundeten das Angebot ab.

Am Abend fand auf einem dieser Höfe ein Bratkartoffel-Abend statt, das war natürlich der richtige Einstand für uns. Bratkartoffeln mit Wurst, Fleisch, Matjes oder dem typischen Heidjer Knipp, eine Art Grützwurst. An langen Tischen wurde bei bestem Wetter draußen geschlemmt, untermalt von Live-Musik. Später haben wir uns noch das, zum Hof gehörende, kleine Dorfmuseum angeschaut.

Am nächsten Tag auf nach Soltau in den Heide-Park. Nach nur zehn Minuten Fahrt waren wir schon da. Unsere Vermieterin hatte ein paar Freikarten für uns parat, freier Eintritt für eine Person, wenn eine weitere voll bezahlt. So kamen also zwei von umsonst rein.

Der Heide-Park erfordert Geduld, wenn man die Attraktionen, wie Colossos, Dessert Storm oder Scream gerne mitmachen möchte. Gerade zu Ferienzeiten sind die Warteschlangen natürlich lang. Der Park ist sehr hübsch angelegt und hier gibt es für jeden etwas, auf jeden Fall hatten wir alle sehr viel Spaß.

Der nächste Programmpunkt war der Vogelpark Walsrode, den wir nach einer halben Stunde erreicht hatten. Eine wunderschön angelegte Parklandschaft, zu dieser Jahreszeit natürlich mit hunderten von blühenden Rosen und an die 4.000 Vögel erwarteten uns. Verschiedene große Hallen, in denen die Vögel frei herum flogen, sorgten dafür, dass wir während der vereinzelten Regenschauer nicht nass wurden.

Der Höhepunkt war eine Flugshow. Die verschiedensten Vögel, vom Pelikan über den Sekretär, bis hin zu Papageien und Kondoren wurden hier vorgestellt. Untermalt von der passenden Musik, war es besonders beeindruckend, wenn die großen Vögel über den Platz schwebten.

So, nun aber mal Sehenswürdigkeiten, Uelzen war unser Ziel. Nach etwa einer Stunde Fahrt bewunderten wir zunächst einmal den Hundertwasser-Bahnhof. Später schlenderten wir noch durch die Innenstadt, mit vielen kleinen Geschäften und hübschen Fachwerkhäusern.

Auch der Serengeti-Park Hodenhagen lag nur eine halbe Stunde entfernt von unserem Ferienhaus. Durch die Tiergehege kann man mit dem eigenen Auto oder mit dem Bus fahren. Wir entschieden uns für das eigene Auto und haben es nicht bereut. So konnten wir anhalten, wo und wie lange wir wollten. Der Bus fährt dagegen jedoch ziemlich zügig durch die Gehege. Das beeindruckenste war der männliche Löwe, der direkt vor unserem Auto stehen blieb und uns durch die Windschutzscheibe anschaute.

Nach der aufregenden Fahrt, erwartete uns der Freizeitpark, mit Fahrgeschäften für Groß und Klein und auch noch mehreren Affengehegen, durch die man zu Fuß durchgehen konnte.

Weitere Unternehmungen waren ein Besuch in Soltau, ein bisschen Shopping muss ja auch mal sein. Eine hübsche kleine Innenstadt erwartete uns, mit vielen Fachwerkhäusern und vor allem vielen Eiscafes.

Auch das Panzermuseum in Munster war eines unserer Ziele und in unserem Urlaubsort Neuenkirchen erlebten wir auf einem Schäferhof den Schnuckeneintrieb.

Die Heidschnuckenherde besteht aus etwa 800 Tieren und wir sind dem Schäfer und der Herde am Abend entgegengegangen und standen plötzlich inmitten der Tiere. Dann begleiteten wir den Schäfer auf seinem Weg mit der Herde in den Stall.

Auf dem Rückweg nach Hause konnten wir, aufgrund der kurzen Reisezeit, sogar noch einen Stopp in Hamburg einlegen. Hier schlenderten wir an den Landungsbrücken und besuchten noch das Miniatur-Wunderland in der Speicherstadt.

Es war ein rundum gelungener Ferienhausurlaub in der Lüneburger Heide. Hier hat man viele Attraktionen nahe beieinander. Auch für verregnete Tage gibt es viele Angebote, wie verschiedene Spaßbäder oder Bispingen mit dem Snow-Dome und der Ralf-Schumacher-Kartbahn. Das haben wir gar nicht alles geschafft, also werden wir noch einmal wiederkommen.

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!