Unser Urlaub auf Teneriffa

- Ein Reisebericht -

Meine Freundin und ich haben uns vorgenommen einen Urlaub ohne jegliche Internetanbindung & Handy zu machen. Wir ließen also unsere Handys in Deutschland und begaben uns auf einen abenteuerlichen Teneriffa Urlaub.

Puerto de la CruzUnseren Urlaub haben wir im Gran Hotel Turquesa Playa verbracht. Es ist ein besonders schönes Hotel am Rande von Puerto de la Cruz, nicht weit vom Loro Parque. Zum Strand sind es ungefähr 2-3 Minuten Fußmarsch gewesen, dort waren wir allerdings recht selten, denn wir wollten mal was anderes erleben als einen Standard-Strandurlaub.

Wir mieteten uns im Kern der Stadt von Puerto de la Cruz einen Mietwagen und starteten gleich durch Richtung Teide. Der Teide ist mit rund 3.800m der größte Berg Spaniens und viel uns schon beim Landeanflug ins Auge.

OrotavaDie Fahrt ging unter anderem durch Orotava, eine Stadt auf etwa 650m über dem Meeresspiegel. Dort kauften wir noch etwas ein für die Fahrt über den Teide.

TeideBeim Teide angekommen fuhren wir Stückweise nach oben, denn man merkt doch erheblich die Druckunterschiede beim Hochfahren. Wir nutzen dies aber auch als Chance ein paar Fotos zu schießen, denn mit steigender Höhe ändert sich auch die Umgebung stark. Angefangen bei dichten Kiefernwäldern, kommen nun verschiedenfarbige Ebenen zum Vorschein.

Die Fahrt geht höchstens auf ca. 2200m Höhe, ab dort kann man den Lift benutzen, um auf den Gipfel zu gelangen. Wir fuhren jedoch weiter. Was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist dass sich der Waldbestand weitestgehend vom Feuer im Jahr 2007 erholt hat.

Nach etwa 30 Minuten weiterer Fahrt fiel uns ein riesiger Grillplatz auf. Auf einem Schild wo man unter durch ging stand: Recreativa Chio. Es war wirklich ein gigantisch großer Grillplatz, wir hatten jedoch nur ein paar Tapas (Spanisches Fingerfood) dabei und kein Grillfleisch. Ein paar nette Spanier, ich denke es waren Canarios, baten uns jedoch an den Tisch um etwas mit Ihnen zu essen. Es war wirklich schön wie schnell diese einen aufnehmen, wenn man zumindest ein paar Worte Spanisch spricht.

Nachdem wir kugelrund gegessen waren gingen wir zum Verdauen noch ein wenig spazieren auf dem riesigen Gelände. Wir bedankten uns nochmals bei den Spaniern und fuhren weiter Richtung Masca, einem Bergdorf im Westen von Teneriffa. Hier gibt es einige Mythen, dass hier damals Piraten gelebt haben sollen. Das Dorf ist recht klein, trotzdem war dort eine Menge los, denn Masca gilt als Sehenswürdigkeit, was wir nur bestätigen können.

Wir wollten uns diese faszinierende Bergwelt nicht entgehen lassen und haben eine Wanderung in die Masca Schlucht gewagt. Es war sehr anstrengend aber jede Mühe wert. Wir waren allerdings ganz froh in der Dämmerung zum Auto zurück zu kommen um zurück ins Hotel zu fahren.

Auf der Rückfahrt hielten wir noch beim Hiper Dino an, ein spanischer Supermarkt mit sehr vielen günstigen Angeboten. Dort holten wir Proviant für den morgigen Tag, denn am nächsten Tag ging es Richtung Süden in den Siam Parque...

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!