Unser Urlaub in der schönen Hansestadt Stralsund

- Ein Reisebericht -

Im August dieses Jahres bereisten wir meine alte Heimat Stralsund. Auch wenn dieser Urlaub nicht geplant war, unternahmen wir spontan eine 1-wöchige Reise in die schöne Hansestadt, welche sich in Mecklenburg-Vorpommern im Nordosten Deutschlands befindet. Wir unternahmen die selbstorganisierte Reise mit dem Auto, um die Reise komfortable antreten zu können. Dabei fuhren wir knappe 6 Stunden, bis wir endlich am Hotel Baltic eintrafen, welches nebenbei bemerkt lediglich einige Schritte vom historischen Zentrum und Hafen entfernt liegt.

Das Hotel, welches mit 4 Sternen ausgezeichnet wurde, lud bereits von Außen zum Eintreten ein und konnte sich auch mit seiner Ausstattung eines Doppelbettzimmers im Inneren wirklich sehen lassen. Auch wenn wir die meiste Zeit des Tages unterwegs waren, um alte Erinnerungen aufzufrischen und neue hinzuzugewinnen, so legt man dennoch großen Wert auf eine gepflegte und großzügige Ausstattung des Hotelzimmers sowie einen erstklassigen Service und eine freundliche Bedienung. Am ersten Tag sahen wir uns das Zentrum von Stralsund an, eine von den reichlich angebotenen Stadtführungen war natürlich nicht nötig und so übernahm ich diese Aufgabe meiner Reisebegleitung die Stadt etwas näher zu bringen. Geschwächt von der Reise und der Rundführung entspannten wir zum Anschluss des Tages mit einem guten Wein und leckerem Essen im Hoteleigenen Restaurant.

Im Laufe der Woche unternahmen wir Ausflüge ins Meeresmuseum, welches zwar nicht mehr so groß wirkte, wie es das zu meiner Kindheit tat, jedoch nicht weniger interessant war, ins neu gebaute Ozeaneum, welches nicht nur die Skyline dieser wunderschönen Stadt verunstaltet sondern überteuert und recht uninteressant ist, den weißen Brücken, welche ihrem Namen durch den Verfall nicht mehr alle Ehren machen und einen neuen Anstrich gebrauchen könnte, sowie einige Abstecher zu Stränden, wie Tremt, Stahlbrode, Devin und der Seebadeanstalt Strelasund. Natürlich ließen wir Sehenswürdigkeiten, wie die Nikolaikirche mit ihren Kunstschätzen, die Marienkirche mit Besteigung am Neuen Markt, den Hafen sowie das Katharinen- und Johanniskloster nicht aus und nahmen uns ausgiebig Zeit für die Besichtigungen. Da sich noch einige Zeit erübrigte, konnten wir sowohl einen Abstecher nach Rügen, um genau zu sein nach Sassnitz mit seinen wundervollen und beeindruckenden Kreidefelsen und der atemberaubenden Landschaft, wie dem Herthasee und dem dazugehörigen Wald, als auch nach Hiddensee mit seiner beeindruckenden Steilküste und deren freundlichen und hilfsbereiten Bewohnern machen. Am letzten Tag packten wir wehmütig unsere Koffer und begaben uns auf den Rückweg ins ebenfalls schöne, jedoch nicht so beeindruckende NRW. Alles in allem war dies eine erholsame und aufregende Reise zugleich, bei der man viele neue, aber auch einige alte Eindrücke mitnehmen konnte.

Stralsund

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!