Urlaub am Bodensee

- Ein Reisebericht -

Bodensee

Ein Juwel im Bodensee - Blumeninsel "Mainau"

Für mich war Urlaub am Bodensee schon immer ein lohnender Urlaub, Urlaub für Jung und Alt, für Badefreunde und Ausflügler.

Interessante Städte die ich bei meiner Rundreise um den Bodensee besuchte, zum Beispiel Konstanz, Lindau, Meersburg; und deren Sehenswürdigkeiten rund um den See ziehen jährlich zahlreiche Touristen von

nah und fern an, eines der beliebtesten und auch bekanntesten Urlaubsziele dieser Region:

Die Blumeninsel "Mainau".

Von den Flughäfen Stuttgart, München und Zürich ist die Insel bequem auf Schiene oder Straße erreichbar.

Mit dem PKW erreicht man die Insel Mainau über Konstanz oder über die Autofähre Meersburg - Konstanz oder über den Autobahnanschluß Stuttgart - Singen. Die "Weiße Flotte" Bodensee fährt die Insel mit Ausflugsschiffen von allen Bodenseehäfen mehrmals täglich an.

Für mich und auch für jeden Blumen- und Pflanzenliebhaber ein wahres Paradies: Die Blumeninsel "Mainau".

Die Blumeninsel im Bodensee präsentiert sich mit einer Arten- und Themenvielfalt ohnegleichen.

Hier werden Gartenträume wahr: vielfältig in Pracht und Fülle und in jedem Gartenteil ein einzigartiges Erlebnis.

Hier wird wirklich jedem Garten- und Blumenfreund etwas geboten.

Unvergleichlich imposant finde ich die Schlossterrasse mit ihrer 100jährigen kanarischen Dattelpalme, die über

14 Meter hohe Palme überragt sogar die großen Orangen- und Zitronenbäume an der Südseite des berühmten

Barockschlosses.

Unübersehbar die exotischen Bananenstauden im "Tropengarten", die sich mittlerweile bis zu einer stattlichen

Höhe von über 6 Metern entwickelt haben.

Eine Augenweide besonderer Art ist für jeden Besucher die italienische Blumen- und Wassertreppe nach dem Vorbild italienischer Kaskaden.

Von der Schlossterrasse über die schwungvollen Stufen gelangten wir direkt in den "Italienischen Rosengarten".

Das Sortiment allein dieses Gartens umfasst etwa 400 Rosensorten, jede Sorte einzigartig in ihrer Schönheit und Farbenpracht.

Weiter gehen wir zum "Rhododendron - Hang" an der Ostseite der Insel, wo die Rhododendren zwischen Tulpen-

und Rosenblüte ihre üppige Blütenpracht entfalten.

Die meisten der über 280 Arten sind seit ihrer Pflanzung zu hohen und baumartigen Sträuchern herangewachsen.

Dieser blühende Rhododendrenhain sucht in der Region "Bodensee" seinesgleichen.

Weitere Sehenswürdigkeiten der Blumeninsel sind die "Frühlingsstraße", der "Ufergarten", der "Dahliengarten", die "Kleingewächshaus-Anlage" und der "Kräutergarten". Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen die vier Restaurants: "Schwedenschenke", "Kastaniengarten", "Comturey-Keller", "Lauenstüble".

Sogar in der kalten Jahreszeit braucht kein Besucher auf sattes Grün und blühende Blumen zu verzichten, dafür sorgt die Zierpflanzenschau im "Palmenhaus".

Vor allem Azaleen und Cyclamen bringen gerade um diese Jahreszeit mit ihren Blüten doch leuchtende Farben ins Haus.

Das sind nur einige Empfehlungen von meiner Rundreise die einen Besuch auf der Blumeninsel "Mainau" zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Beschreiben kann ich dieses Paradies sowieso nur unvollständig, man muss es gesehen haben.

Anonym

Bodensee

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!