Urlaub im Spreewald (Leipe/Brandenburg)

- Ein Reisebericht -

Um dem alltäglichen Lärm der Großstadt Berlin zu entfliehen, beschlossen einige Freunde und ich eine Woche in unseren Sommerferien im ruhigen Spreewald zu verbringen. Mithilfe des Internets fanden wir schnell eine passende ruhige und entspannte Unterkunft ("Jürgens Freizeithof") in einem sehr ruhigen und abgeschotteten Dorf namens Leipe.

Anreise:

Relativ früh machten wir uns auf die Reise vom Hauptbahnhof in Berlin um zum Bahnhof Raddusch mithilfe eines Regionalzuges zu kommen, da der Bahnhof in Raddusch relativ nah an Leipe liegt und die einzige Anreisemöglichkeit ist, wenn man kein Auto besitzt. Aufgrund von Baustellen dauerte unsere Bahnfahrt allerdings statt 54 Minuten, stattliche 2 Stunden, also doppelt so lange. Etwas müde und auch etwas sauer über die Dauer der Bahnfahrt waren wir dann am Bahnhof in Raddusch angekommen. Wie uns unser Vermieter vorher per e-mail mitteilte, ist ein Fußmarsch nach Leipe kein Problem, da es gleich in der Nähe liegt. Diese Information war allerdings etwas gewagt ausgedrückt, da wir mit Stauen feststellen mussten, dass wir einen Fußmarsch von 9,2 Kilometern mit sehr viel Gepäck vor uns haben. Es war so ziemlich der härteste Fußmarsch, den ich je erlebt hatte. Wir liefen bei über 30 Grad Celsius mit unserem Gepäck über Felder, durch Wälder und andere kleine Dörfer, stets gefolgt von unfassbar vielen Mücken, die im Spreewald sehr häufig vorkommen. Nach unvorstellbaren drei Stunden waren wir dann endlich angekommen und wurden freundlich von unseren Vermietern empfangen.

Unterkunft:

Untergebracht waren wir in einem kleinem Ferienhaus mit 2 Stockwerken und einer kleinen Wendeltreppe, einem Fernseher und einem Badezimmer, also allem was man so braucht. Sogar eine kleine Küche war vorhanden.

Lage/Ausflugsmöglichkeiten:

Wer in Leipe Urlaub macht, sollte anders als wir dafür sorgen, dass er genügend Lebensmittel bei sich hat, denn der nächste Supermarkt liegt in Lübbenau, ca. 10 Kilometer weit entfernt. In Leipe selbst kann man nichts weiter machen als Paddelboot fahren oder sich Fahrräder ausleihen, mit denen man dann in etwas größere Orte fahren kann. Leider war das Wetter die Woche über sehr schlecht, mit Ausnahme des Anreisetages, wodurch wir viel Zeit in unserer Hütte verbringen mussten. Bei schlechtem Wetter war es auch nicht möglich Paddelboote und Fahrräder zu bekommen.

Abreise:

Die Abreise erfolgte ähnlich wie die Anreise, ein langer Fußmarsch, sowie eine umständliche Bahnfahrt nach Berlin.

Fazit: Insgesamt hatten wir leider etwas Pech mit dem Wetter, weil man in Leipe sehr auf Sonnenschein angewiesen ist. Trotzdem war es ein sehr entspannender und lustiger Urlaub im Ferienhaus, den man allerdings nicht noch einmal genauso machen muss, denn ohne Auto ist man in diesem Ort verloren.

Leipe

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!