Urlaub im Zugspitzgebiet

- Ein Reisebericht -

Der letzte familiäre Sommerurlaub führte uns eine Woche in das Zugspitzgebiet, genauer gesagt nach Lermoos, in ein 4,5 Sterne Hotel.

Das Zugspitzgebiet ist aber nicht nur dadurch bekannt, dass dort der höchste Berg Deutschlands steht, sondern weil es rund um die Zugspitze viele abwechslungsreiche Sachen zu machen gibt. So kann man z.B. viele aufregende Wanderungen unternehmen während derer man viele interessante und wunderschöne Eindrücke der Natur bekommt; in einem Hotel mal ordentlich die Seele baumeln lassen, bei Wellness und gutem Essen; oder man kann den Klassiker machen, der heißt: Skifahren. So bietet das Zugspitzgebiet eine perfekte Location, um einen perfekten Winterurlaub mit Skiern und Snowboard zu machen, da es rund um die Zugspitze viele Berge gibt, mit vielen guten Pisten, die von den Städten gut erreichbar sind.

Aber da nicht jeder immer Aktivurlaub machen will, kann man auch in Garmisch gut shoppen gehen. Das bietet auch für die weibliche Gesellschaft mal eine wunderbare Möglichkeit, den Urlaub mit einem neuen T-Shirt oder einem neuen Parfüm zu vergolden. Wer aber in einer Millionenstadt auf Einkaufstour gehen will, der muss wohl den 1 1/2 stündigen Weg nach München nehmen.

Ich von meiner Seite kann aber eher von den sportlichen Events berichten.

Und so werde ich eine Auflistung der Wanderungen machen, die ich mit meiner Familie unternommen habe.

Aktivitäten am ersten Tag nach der Ankunft:

Die Partnachklamm entlang und danach rauf auf den anliegenden Berg:

Die ist eine schöne Wanderung, bei der man teilweise beeindruckende Eindrücke auf die Klamm bekommt und auch panoramahafte Ausblicke auf die Nachbarberge bekommt.

Sie bietet auch einen wunderbaren Einstieg für die Wanderungen für die, die nicht sofort nach dem ersten Tag schon Muskelkater bekommen wollen.

Aktivitäten am zweiten Tag nach der Ankunft:

Wanderung an einer Quelle nahe der Zugspitze, mit Führung:

Die Wanderung ist zwar so gut wie gar nicht anstrengend, man bekommt aber durch die Führung viel erzählt und erhält neue Informationen für das Grundwissen

Aktivitäten am dritten Tag nach der Ankunft:

Die Höllentalklamm entlang und dann weiter zur Talabfahrt per Gondel:

Diese Wanderung ist schon anstrengender. Man benötigt durchaus Schwindelfreieste und Grundlagenausdauer.

Man bekommt allerdings wunderschöne und aufs höchste beeindruckende Einblicke auf die Klamm und die Nachbarberge.

Aktivitäten am vierten Tag nach der Ankunft:

Ruhetag. Sich mal eine Sportpause gönnen tut gut.

Aktivitäten am fünften Tag nach der Ankunft:

Wanderung auf den Hausberg von Lermoos:

Diese Wanderung ist mittelmäßig anstrengend bietet dafür aber umwerfende Einblicke auf die Zugspitze und ihren Nachbarberg. Wer möchte kann auch noch von 2.000 m rauf auf 2.300 zum Gipfel "klettern" und sich am Gipfelkreuz fotografieren lassen als gelungenen Abschluss.

Aktivitäten am sechsten Tag nach der Ankunft:

Am späten Abend die Rückfahrt nach Hause.

Beurteilung: Ein sehr gelungener Cluburlaub. Die Abwechslung zwischen Sport und Wellness entspannt den Körper unheimlich.

Garmisch

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!