Urlaub in Andalusien in der Nähe von Málaga

- Ein Reisebericht -

Ein Pauschalurlaub von TUI führte uns nach Benálmadena, einer Touristenstadt, die etwa 30 km von Málaga in Andalusien entfernt liegt. Das Angebot beinhaltete neben einer Unterkunft mit Halbpension und dem Flug vom Flughafen Saarbrücken nach Málaga einen kleinen Mietwagen, der flexibles Erkunden der Umgebung ermöglichte.

Benálmadena Playa ist kein besonders erwähnenswerter Ort. Eine typische Touristenstadt, die nur aus Strand, Restaurants und Hotels besteht. Interessanter ist Benálmadena Pueblo, eines der spanischen Weißen Dörfer, das etwas vom Strand entfernt in den Bergen liegt. Die Weißen Dörfer Andalusiens tragen diesen Namen wegen der weiß verkalkten Häuser. Sie liegen in den Bergen und man kann die Weißen Dörfer auf der Ruta de los Pueblos Blancos (Straße der Weißen Dörfer) abfahren. Ein weiterer sehenswerter Ort in der Nähe ist Mijas, auch ein Weißes Dorf.

Das größte Weiße Dorf ist die Stadt Ronda. Ronda liegt auf einer Hochebene der Sierra Nevada und ist nicht nur aufgrund der weißen Häuser berühmt geworden, sondern vor allem wegen einer Schlucht, die den alten, maurischen Stadtteil von dem modernen Ronda trennt. Die 100 Meter tiefe Schlucht, die El Tajo genannt wird, kann der Besucher über eine Brücke überqueren, die im 18. Jahrhundert errichtet wurde. Ebenfalls aus dieser Zeit stammt die prächtige Stierkampfarena, die über Spanien hinaus berühmt ist.

Aber nicht nur die Weißen Dörfer selbst sind beeindruckend, sondern auch schon der Weg dorthin. Der Besucher fährt über schmale Straßen, die mitten durch das Gebirge führen. Auf der einen Seite ragt der Berg in die Höhe, auf der anderen Seite der Straße geht es steil nach unten. Und immer sieht man das beeindruckende Panorama der Sierra Nevada. Aber so herrlich anzusehen die Natur in den Bergen auch sein mag, Höhenangst darf man keine mitbringen.

Natürlich darf auch ein Besuch der Stadt Málaga nicht fehlen. Diese Stadt hat einige Schmuckstücke zu bieten: Die Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert ist sehr sehenswert. Über der Stadt thronen die Überreste einer Festung aus dem 14. Jahrhundert, das Castillo de Gibralfaro. Unterhalb des Kastells kann man die Alcazaba von Málaga besuchen, eine maurische Festung, und am Fuß des Berges liegt ein römisches Amphitheater. Freunde der modernen Kunst müssen natürlich Picassos Geburtshaus und das Picasso-Museum besuchen.

Ebenfalls besuchen mussten wir Gibraltar, ganz im Süden von Spanien. Man kann einfach an der Küstenstraße entlang fahren. Den berühmten Felsen von Gibraltar sieht man schon von Weitem. So anstrengend es auch sein mag, aber diesen Berg muss man hinaufsteigen. Hier können Sie alte Festungsanlagen bewundern, die von den Kämpfen um diesen strategisch wertvollen Ort zeugen. Außerdem leben hier die einzigen frei lebenden Berberaffen in Europa. Die Stadt Gibraltar selbst hat nicht so viel zu bieten, daher sollte man den Hauptteil des Ausflugs in dem Naturpark auf dem Felsen verbringen. Bei schönem Wetter kann man von hier aus sogar die Küste von Marokko sehen.

Wenn man in dieser Gegend Urlaub machen möchte, sollte man auf jeden Fall einen Mietwagen einplanen, denn die Anbindung an öffentliche Verkehrmittel ist hier nicht sehr gut, vor allem, wenn man die Weißen Dörfer sehen möchte. Wohnmöglichkeiten gibt es durch die zahlreichen Touristenstädte wie Benálmadena Playa oder das benachbarte Torremolinos genug. Wer mehr bei einer Pauschalreise mehr von Spanien sehen möchte als den Strand, sollte auf jeden Fall ins Landesinnere fahren. Und mit etwas Glück wird dort gerade eine berühmte spanische Fiesta gefeiert.

Anonym

Málaga

Benalmádena

Mijas

Ronda

Gibraltar

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!