Urlaub in Salo am Gardasee

- Ein Reisebericht -

Der Gardasee ist mit rund 160 Kilometern Umfang der größte See Italiens. An dem Alpenrandsee treffen hohe Berge im Norden Sees auf die Ebene im Süden. Dadurch bieten sich zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Neben einem klassischen Badeurlaub kann man Touren mit dem Segelboot unternehmen, mit dem Kursschiff andere Städte besuchen oder in den nahen Bergen Bergsteigen, Mountainbiken oder Rennradfahren. Im Winter sind auch einige Skigebiete schnell zu erreichen. Auch für kulturell Interessierte bieten sich zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Die schönen Städte am Gardasee, die Grotten des Catull auf der Halbinsel Sirmione oder die antike Stadt Verona sind immer einen Besuch wert.

Anreisen kann man mit dem Auto über den Brenner oder mit dem öffentlichen Verkehr. Eine durchgehende Zugverbindung von München nach Rovereto und hervorragende Bus- und Schifffahrtslinien ermöglichen eine stressfreie Anreise.

Die Stadt Salo liegt im Westen des Sees. Die Lage in einer Bucht garantiert meist ruhiges Wasser, angenehme Winde sorgen auch im Hochsommer für angenehme Temperaturen. An der langen Seepromenade kann man gemütlich durch die Altstadt schlendern, den Dom von Salo besichtigen oder in einer der zahlreichen Eisdielen ein Eis essen. Neben Pizza und Nudeln sind vor allem Fischgerichte zu empfehlen. Forellen und andere Fische aus dem Gardasee, kombiniert mit einem Wein aus der Region, sind sehr zu empfehlen. Zahlreiche Restaurants bieten eine hervorragende Küche. Sehr schön war der Besuch in der Osteria Di Mezzo, wo man exzellente Fischgerichte genießen kann, die freundliche Bedienung und die große Auswahl an Wein und Käse machten unser Abendessen zu einem Erlebnis.

Günstig übernachten kann man im Hotel Vigna, welches direkt an der Uferpromenade unweit des Doms liegt. Die meisten Zimmer besitzen Seeblick, im Frühstücksraum direkt über der Promenade kann man morgens den ruhigen See genießen. Das reichhaltige Frühstück bietet auch eine große Auswahl an heimischem Obst.

Mit den Schnellbooten und Motorschiffen kann man schnell andere Städte am See besuchen. Sehr schön war der Besuch in Arco, einer historischen Stadt im Norden des Sees. Auch die fünf Inseln des Gardasees sind einen Ausflug wert. Die Halbinsel Sirmione im Süden des Sees bietet einen hervorragenden Blick über den See. In Sirmione kann man zudem die Grotten des Catull und die kleine Altstadt besuchen.

Im nahen Verona kann man das Kolosseum und die Stadt besuchen. Die römische Geschichte kann man hier erleben, zahlreiche Brücken und gut erhaltene Teile der römischen Stadt sind hier zu besichtigen. Auch die restliche Stadt, die zum Teil von der österreichischen Herrschaft geprägt ist, ist einen Besuch wert. In jeder Hinsicht hat uns der Urlaub am Gardasee gut gefallen.

Salò

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!