Urlaub in der Hauptstadt

- Ein Reisebericht -

Alle paar Monate zieht es meinen Mann und mich in unsere Hauptstadt. Berlin ist für uns immer wieder eine Reise wert. Die Menschen sind nett und freundlich, viele tolle Ausstellungen werden angeboten und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Es handelt sich dabei immer um einen Hotelurlaub. Ein Cluburlaub mit Animation ist generell nicht unser unser Verständnis von Erholung oder Urlaub.

Bei unserem letzten Aufenthalt im schönen Berlin entschieden wir uns für ein Hotel direkt im Zentrum des Geschehens. In einer Seitenstraße vom Ku`Damm, direkt auf Höhe der Gedächtnis Kirche, befand sich unsere Unterkunft. Ein stattlicher Altbau, von innen aber neu saniert beherbergte unser Hotelzimmer. Direkt neben dem Hotel und auf der gesamten Straße befinden sich viele zahlreiche Cafés, Bars, Restaurants und Bistros. Die Auswahl fällt bei einem so großen Angebot bekanntlich schwer, so dass wir erst einmal bei einem leckeren italienischem Mittagessen ankamen und die Pläne für unsere nächsten Tage schmiedeten.

Auf den nächsten Tagen stand eine Mischung zwischen Entspannung und Unternehmungen auf dem Plan. Der Ku´Damm bietet sich hervorragend für Shopping Touren an, was wir auch ausführlich genutzt haben. Viele Modegeschäfte, tolle Schuhläden und das berühmte Kaufhaus des Westens bieten eine tolle Auslage. Besonders erfreulich war es, dass mein Mann seine heiß geliebte Cola light Limette im Kaufhaus des Westens kaufen konnte. In New York auf den Geschmack gekommen, war es bisher nur einmal in Dänemark möglich, diese Sorte wieder aufzutreiben.

Nach einem ausgedehnten Shopping Tag mit vielen Erfolgen in den Tüten brauchten wir eine Stärkung für den Abend. Wir entschieden uns für das einzige norwegische Restaurant in ganz Deutschland. Etwas unscheinbar gelegen und auch von außen nicht besonders hervorstechend, überzeugte es jedoch mit den wirklich wesentlichen Dingen: Eine tolle Bedienung mit sehr freundlichem Auftreten und einer grandiosen Kenntnis über die Speisen, einem tollen Ambiente und natürlich einem vorzüglichen Essen. Norwegische Spezialitäten von einer Käsevariation als Vorspeise, tollen Fischzubereitungen als Hauptgang und einem süßem, luftigen Nachtisch. Für jeden Berlinbesucher ein absoluter Geheimtipp.

Am nächsten Tag machten wir uns auf, zu einem typischen Touristenpunkt: Checkpoint Charly. Durchaus interessant aber auch leider sehr überlaufen von Touristen und Reisegruppen. Auch aufdringliche Souvenierverkäufer versuchen hier ihre Andenken an den Mann zu bringen, was manchmal etwas lästig werden kann. Im DDR Museum, direkt am Berliner Dom ist es zwar beispielsweise auch recht voll, man kann sich jedoch in Ruhe einen Eindruck von dem Leben in der Deutschen demokratischen Republik machen. Besonders für meinen Mann, der in der DDR aufgewachsen ist, war es ein tolles Erlebnis Wohnzimmermöbel oder fast vergessenes Kinderspielzeug wiederzusehen.

Berlin

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!