Wanderbares Österreich

- Ein Reisebericht -

Einfach mal wieder dem Alltag entfliehen und zusammen mit seinem geliebten Menschen etwas erleben. Mit diesem Anspruch buchten wir im Vorfeld eine Pauschalreise nach Tirol in Österreich. Die Fahrt machten wir mit unserem eigenen PKW. So waren wir auch am Urlaubsort stets mobil und unabhängig. Unsere Bleibe, ein vier Sterne Hotel befand sich in dem kleinen Ort Jochberg, der etwa 25 Kilometer entfernt von St. Johann in Tirol liegt. Die Pauschalreise beinhaltete neben dem Hotelzimmer auch eine Halbpension und die Nutzung der Wellness-Angebote des Hotels.

Die Pauschalreise stand ganz im Sinne des Wanderns. Die vielen Berge mit ihren Bergbahnen luden bei prächtigem Sonnenschein zum Erklimmen aber auch zum Hinauffahren ein. Auf den Gipfeln erwarteten uns zahllose Wanderwege, die zu den verschiedensten Zielen führten. Ganz besonders angetan haben uns Wanderungen auf Almen, in denen man einkehren und die Bergwelt genießen kann. Immer im Blick war dabei der Wilde Kaiser, eine alles überragende Gebirgsgruppe, die die gewaltigen Ausmaße der Natur darstellen. Die vier Tage, die wir in Tirol genossen, befanden wir uns stets auf Bergen, um die Landschaft und die Bergluft zu genießen. Nicht immer nutzten wir dabei die zahlreichen Bergbahnen. An vielen Stellen ist es auch möglich, die Gipfel per Pedes zu ersteigen. Zeit hat man genug, schließlich befindet man sich nicht in einem Rennen, sondern im Urlaub. Allein das Gefühl nach stundenlangem Hinauflaufen am Ziel zu sein und nun die wahnsinnig schöne Aussicht auf die Umgebung genießen zu können, lässt ein unglaubliches Glücksgefühl in einem aufsteigen. Der Gedanke daran, was man leisten kann und wie schwierig es eigentlich ist, sich zu Fuß in der Natur zu bewegen - im Gegensatz zu Bergbahnen, Autos oder Zügen - kommt hierbei richtig zur Geltung.

Auch die Orte Kitzbühel, St.Johann und Wörgl sind einen Besuch wert. Im September besteht dabei das Glück darin, dass die Ski-Saison noch nicht im Gange ist und man somit ganz in Ruhe die Städtchen betrachten und durch die Straßen und Gassen schlendern kann. Ein besonderes Highlight, welches wir live miterleben durften, waren die Feierlichkeiten zum Almabtrieb. Kleinere und größere Feste wurden mit verschiedenen Ständen durchgeführt, bei denen sowohl die Einwohner als auch die Besucher den herabkommenden Kühen, Schafen und Ziegen, die teils prächtig geschmückt waren, zujubelten. Mit Liebe hergestellte Kränze aus Blumen und anderen Pflanzen waren wie Hutschmuck an den Tieren angebracht. Die Stimmung war so losgelöst wie auf einer Kirchweih in Bayern. Die Rituale ließen sich toll vergleichen. Auch hier gab es Jugendgruppen, die das Event organisierten.

Die Pauschalreise war wirklich lohnenswert, auch wenn es nur Abwechslung für wenige Tage sein sollte.

Wörgl

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!