Wandern in Norwegen

- Ein Reisebericht -

Letztes Jahr waren wir das erste Mal in Norwegen und da es uns so gut gefallen hat, haben wir beschlossen, dieses Jahr nochmal dasselbe zu machen. Wir wollten nur mit Rucksack und Zelt durch die Hardangervidda wandern. Schon allein die Planung eines solchen Wanderurlaubs nimmt viel Zeit in Anspruch. An alles muss gedacht werden: die richtige Ausrüstung, das richtige Zelt, die Reiseroute, genug zu Essen und notwendige Dinge, die man nicht vergessen sollte. Also legte ich voller Motivation los und kurz vor Urlaubsantritt war es endlich geschafft. Der Plan stand und ich hatte haufenweise Listen.

Flug und Ankunft:

Gestartet sind wir in München und sind mit der Airline Norwegian direkt nach Oslo geflogen Hårteigen. Der Weg ist sehr steil und ein wenig gefährlich, aber diese wahnsinnig atemberaubende Aussicht ist alle Mühen Wert. Als wir oben auf dem Berg standen, kam tatsächlich für fünf Minuten die Sonne raus. Es verschlug uns die Sprache, so schön war es, oben auf diesem Berg zu stehen und die Weite der Natur runherum zu betrachten. Danach wanderten wir noch nach Stavali und schlussendlich nach Kinsarvik. Kinsarvik war unsere letzte Etappe, von dort aus fuhren wir dann wieder mit Bus und Zug zurück nach Oslo zum Flughafen.

Fazit

Trotz aller Anstrengungen, Komplikationen und Entbehrungen lohnt sich diese Art von Urlaub auf jedem Fall. Man lernt, sich mit wenig zufrieden zu geben, ist den ganzen Tag in der freien Natur und kann wirklich zur Ruhe kommen und man tut seinem Körper etwas Gutes.

Ich werde sicher nächstes Jahr wieder Wanderurlaub machen, dann vielleicht in ein anderes Land.

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!